Über die Zeit, über Strapse: Zwei lesenswerte Bücher von Rumjana Zacharieva

Rumjana Zacharieva

Bild: pixabay.com/andreas N

Rumjana Zacharieva ist eine raumfüllende Frau – zumindest in ihren Geschichten. Kennen lernen können wir sie in zweien ihrer Bücher. Beide lesenswert!

Sieben Kilo Zeit … und Strapse als Dauerleihgabe

Ihre Geschichten sprühen vor Esprit, Witz und ungewöhnlichen Gedanken. Mit ihrem Kurzgeschichtenbuch „Die geliehenen Strapse“ legt Rumjana Zacharieva 14 Geschichten vor, die Spaß machen. Die Zacharieva beobachtet scharf und schreibt auf den Punkt genau; nur ganz selten schleichen sich kleine Längen ein, ansonsten sind das Kurzgeschichten, wie sie sich gehören: Knackig, pointiert, ohne Umschweife.

Schnurren aus Zacharievas Leben

Die Bulgarin, die Deutsch schreibt, erzählt darin kleine Sottisen und Schnurren aus ihrem Leben; die sie mit ihrem Ex-Mann erlebte und mit einigen anderen Ausgaben der Gattung Mann; hinzu kommt der Alltag zwischen ihren russischen Zwergkaninchen, den Kindern und den Zierfische. Zacharievas Geschichten zeigen, wie sie sich aus ihrer Ehe emanzipiert; eine Schlüsselrolle nehmen darin die Strapse ein. Nach ihrer Scheidung verleiht sie die Folterinstrumente der Liebe ihrer Nachbarin – sie braucht sie nicht mehr.

Strapse als Dauer-Leihgabe

Die Strapse entpuppen sich als Dauer-Leihgabe – und die Kurzgeschichten sind liebenswerte Leihgaben an uns, die Leserinnen und Leser. Immer wieder zeigt die Zacharieva außerdem in den Stories, wie wir Deutsche auf unsere Mitbürger wirken, die nicht aus Deutschland stammen. Eine heilsame Erfahrung, vor allem, weil ihr Blick auf uns einerseits distanziert ist, andererseits liebevoll spottend. Verleger Thomas Frahm, der in fünf Jahren als Einzelkämpfer 40 Bücher herausgebracht hat und der darüber am meisten selbst staunt, hatte mit diesem Buch wieder ein kleines Meisterwerk der Öffentlichkeit vorgelegt. Die Liebe zu seinen Autoren merken wir seinen Büchern an. Was schließlich auch eine Verbeugung vor den Lesern ist. Nachdem aber Thomas Frahm mit Rumjana Zacharieva in deren Heimat Bulgarien auswanderte, wurde er merkwürdig still um diesen Verleger – und seinen Avlos Verlag. Schade.

Rumjana Zacharieva lebt und publiziert mittlerweile wieder in Deutschland.

7 Kilo Zeit für die Zacharieva

Rumjana Zacharieva hat ein bewegtes Leben hinter sich: Mit 13 Jahren veröffentlichte sie erste Lyrik in den Zeitungen des sozialistischen Bulgarien. Mit 20 wanderte sie nach Deutschland aus, lernte die Sprache, schrieb Deutsch. Seither hat sie etliche Preise eingesackt, ist auf dem besten Weg zu Erfolg. Und dann kehrte sie wieder nach Bulgarien zurück. Ein bewegtes Leben, wie gesagt.

Erster großer Roman von Rumjana Zacharieva

Mit den 7 Kilo Zeit legt der Horlemann Verlag in Unkel ihren ersten großen Roman wieder auf. Er ist der Rückblick auf Zacharievas Jugend auf dem Balkan. Die alten Frauen, die vor der Türe sitzen und stricken, der Lautsprecher auf dem Dorfplatz, der vom Kalten Krieg erzählt, die Kamille, die sie pflücken muss – um Schulbücher zu bekommen. 7 Kilo, um genau zu sein. An diesen 7 Kilo Kamille hängt eine Menge Zeit. Die Zwölfjährige erlebt eine archaische Welt, spinnt sich ihre eigene zurecht, versinkt in Träumen. Und wir Leser genießen die Sprachmagie der Zacharieva, ihre herrlichen Bilder. „Ich hab seit 1998 keine Zeile mehr geschrieben“, klagte sie im Gespräch mit uns. Und sie hofft nun, mit der Rückkehr in ihre Heimat wieder die Quelle ihrer Inspiration zu finden. Und die Zeit dazu. Wenn es sein muss, 7 Kilo davon.

Rumjana Zacharieva, Die geliehenen Strapse, Kurzgeschichten, 114 Seiten, 25 Mark, Avlos Verlag, Linz, ISBN-10: 3929634171, ISBN-13: 978-3929634174. Das Buch ist nur gebraucht zu bekommen.
Rumjana Zacharieva, 7 Kilo Zeit, 1990, Horlemann Verlag, Unkel, ISBN-10: 3895022314
ISBN-13: 978-3895022319, broschiert, 14,90 Euro.

Bruder Lustig

Bruder Lustig ist Journalist und Autor. Am liebsten schreibt er spinnerte Geschichten für kleine und große Kindsköpfe – früher Kinderbücher und Märchen, heute Schnurren und Satiren ....

Kommentar verfassen