Kinderbuch schreiben: Intuition und Planung

Es gibt eine Menge Autorinnen und Autoren, die scheuen eine geordnete Arbeitsweise wie der Teufel das Weihwasser. Und von denen höre ich immer wieder: „Ich schreibe spontan los. Das Ende meiner Geschichte kenne ich doch nicht!“ Nun ja, das sind Leute, die ihre Intuition über solides Handwerk stellen. Und die …

Continue reading

Kinderbuch schreiben: Die Sache mit dem Plot

Welche Handlungslinien, wie viele Personen, welche Perspektiven? Das Kinderbuch hat seine eigenen Regeln. Wir wissen bereits: Eine Handlung muss beim Kinderbuch unmittelbar einsetzen, der Held unverzüglich erscheinen. Wie ist das aber mit der Handlung, die danach einsetzt? Die muss ähnlich direkt losgehen und klar erkennbar sein. Mehr als eine Handlungslinie …

Continue reading

Kinderbuch schreiben: Fasse dich kurz

In der Kürze liegt die Würze. Das gilt gerade für Kinderbücher. Wenn wir schreiben, sind wir oft zu lang. Wir schachteln die Sätze nach Belieben, lassen auf die Leser ein Nebensatzgewitter niedergehen, bis sie leise winseln. Das ist schon für erwachsene Leser nicht mehr zeitgemäß, für Kinder ist es das …

Continue reading

Kinderbuch schreiben – die richtigen Helden

Kinderbücher ohne Kinder als Helden? Möglich ist das, aber nicht sehr klug. Natürlich kannst du sprechende Tiere, Pflanzen oder Steine als Hauptpersonen für dein Kinderbuch nehmen. Aber wenn du es dabei belässt, nimmst du deinen kindlichen Lesern eine Menge Identifikationsmöglichkeiten. Es sollten also immer auch Kinder eine Rolle spielen in …

Continue reading

Kinderbuch schreiben: Konflikt und Dialog

Kinderbuch schreiben ist kein Sonntagsspaziergang – hier gibt es strenge Regeln. Zumindest für Leute, die gute Bücher schreiben wollen. Der Plot, also die Handlung der Geschichte, muss sich um grundlegende Emotionen drehen. Und das sollten natürlich Emotionen sein, die Kinder ganz besonders ansprechen. Auch jede einzelne Szene sollte die Geschichte …

Continue reading

Kinderbuch schreiben – Moral und Spannung, ein starkes Duo

Ideen haben wir viele – aber wie setzen wir sie um in gute Kindergeschichten? Indem wir die fünf magischen Elemente anwenden. Was zum Kuckuck sind die fünf magischen Elemente? Ich verrate hier nicht all zu viel, weil ich irgendwann einmal ein Buch darüber schreiben will. Und wenn ich alles auf …

Continue reading

Kinderbuch schreiben: Die richtigen Gefühle auslösen

Jack M. Bickham hat einmal geschrieben: „Kurzgeschichten sind nichts für emotionale Feiglinge.“ Das stimmt, gilt aber nicht nur für Kurzgeschichten – sondern für Romane, Theaterstücke und Kinderbücher gleichermaßen. Du kannst den Satz auf jede Literatur ausdehnen. Jede gute Literatur lebt von den Gefühlen, die sie beim Leser (der Leserin) auslöst. …

Continue reading

Schreiben für Kinder: Starke Helden schaffen

Es gibt ja viele Kolleginnen und Kollegen, die lieber ganz ungeplant schreiben möchten. Das geht über weite Strecken sogar ganz gut – die meisten scheitern aber an zwei Dingen… Ich gebe zu: Auch ich schreibe gerne wild drauflos und lasse meine Geschichte und meine Figuren sich überraschend entwickeln. Meist bin …

Continue reading

Schreiben für Kinder: Fang die Magie ein!

Kinder sind magisch. Deswegen müssen wir alles daran setzen, ihnen magische Geschichten zu bieten. Das geht nur, wenn wir die Magie unserer Kindheit heraufbeschwören. Ohne ein kindliches Gemüt haben es Kinderbuchautoren schwer,  gute Geschichten für ihr Publikum zu schreiben. Das ist auch logisch, weil es darauf ankommt, Geschichten zu erfinden, …

Continue reading

Schreiben für Kinder: Die Eigenschaften deiner Helden

Wir müssen bei den jungen Lesern Emphase und Bewunderung wecken – für die Helden unserer Bücher. Und mit den Helden. Das erreichen wir mit einem gelungenen Cocktail an Eigenschaften. Welcher Charakter soll es denn sein? Auf jeden Fall ein stimmiger; er muss zu unseren beiden Hauptpersonen (Held und Anti-Held) und …

Continue reading