Kinderbuch schreiben: Das richtige Alter für den Helden

Das Alter der Kinder ist bei Kinderbüchern eine ganz entscheidende Frage – und das gleich in zweifacher Hinsicht. Normalerweise haben Autoren für Erwachsenenliteratur viele Freiheiten. Eine ist die, das Alter ihrer Protagonisten nach Belieben zu wählen. Da ist ein 16-jähriger Flakhelfer ebenso interessant und taugt zur Emphase bei den Lesern wie …

Kinderbuch schreiben: Die Sache mit dem Plot

Welche Handlungslinien, wie viele Personen, welche Perspektiven? Das Kinderbuch hat seine eigenen Regeln. Wir wissen bereits: Eine Handlung muss beim Kinderbuch unmittelbar einsetzen, der Held unverzüglich erscheinen. Wie ist das aber mit der Handlung, die danach einsetzt? Die muss ähnlich direkt losgehen und klar erkennbar sein. Mehr als eine Handlungslinie …

Kinderbuch schreiben – die richtigen Helden

Kinderbücher ohne Kinder als Helden? Möglich ist das, aber nicht sehr klug. Natürlich kannst du sprechende Tiere, Pflanzen oder Steine als Hauptpersonen für dein Kinderbuch nehmen. Aber wenn du es dabei belässt, nimmst du deinen kindlichen Lesern eine Menge Identifikationsmöglichkeiten. Es sollten also immer auch Kinder eine Rolle spielen in …

Kinderbuch schreiben: Die richtigen Gefühle auslösen

Jack M. Bickham hat einmal geschrieben: „Kurzgeschichten sind nichts für emotionale Feiglinge.“ Das stimmt, gilt aber nicht nur für Kurzgeschichten – sondern für Romane, Theaterstücke und Kinderbücher gleichermaßen. Du kannst den Satz auf jede Literatur ausdehnen. Jede gute Literatur lebt von den Gefühlen, die sie beim Leser (der Leserin) auslöst. …

Schreiben für Kinder: Die Eigenschaften deiner Helden

Wir müssen bei den jungen Lesern Emphase und Bewunderung wecken – für die Helden unserer Bücher. Und mit den Helden. Das erreichen wir mit einem gelungenen Cocktail an Eigenschaften. Welcher Charakter soll es denn sein? Auf jeden Fall ein stimmiger; er muss zu unseren beiden Hauptpersonen (Held und Anti-Held) und …

Gutes Schreiben erfordert Disziplin

Viele Menschen wollen gute Schriftsteller sein … aber nur wenige schaffen es. Den Unterschied macht eiserne Disziplin. Machen Sie den Test: Nehmen Sie sich vor, jeden Tag um dieselbe Zeit literarisch tätig zu werden. Ohne Ausflüchte, konsequent, eine halbe Stunde lang. Beobachten Sie sich eine Woche lang dabei. Was passiert? …