certificate-260536_640

Bild: pixabay.com/Stefan Schweihofer

Die drei jungen Detektive Bob, Justus und Peter haben es hier mit einem Fall zu tun, der sie weit in die Vergangenheit führt. Vieles ist nicht so wie es scheint.

Puh, das ist ganz schön verzwickt – was ist an einem alten Pergamentbuch so interessant, dass man es stehlen muss? Aber genau das ist Professor Mathewson passiert. Obwohl der kauzige Forscher selbst nicht weiß, was an dem gestohlenen Teil so wertvoll ist. Die drei Detektive werden in den Fall hineingezogen, als sie die Professoren-Tochter Barbara am Stand eines Pergmentmachers treffen. Dort will sie für Ersatz sorgen – ihr Vater mochte sein altes Pergamentbuch eben.

Nun wären die drei ??? nicht die drei jungen begnadeten Detektive, die sie sind – wenn sie dem Fall nicht bald eine tiefere, erstaunliche Dimension abringen würden. Dabei kommt heraus, dass der Fall 150 Jahre zurückreicht. Und es kommt auch, auf fatale Weise für die Detektive, heraus, wer hinter dem Diebstahl steckt.

Makaberer Showdown um die Botschaften

Der Showdown findet, so spannend wie makaber, in einer alten Famliengruft statt.

Ein sehr empfehlenswertes Lesevergnügen – mit Spannung, den gewohnt lebendigen Charakteren von Bob, Just und Peter. Und einem gut durch deklinierten Plot.

crypt-229934_1280 Kopie

Bild: pixabay.com/Philipp Ruch

In einem tollen Dreifachband gibt es für die Fans der jungen Detektive aus Kalifornien/USA kompakten Lesestoff. Die erste Geschichte beschäftigt sich mit mysteriösen Vorkommnissen.

Justus selbst erlebt beim Arzt, wie die arme Mrs. Holligan zu Tode geängstigt aus der Toilette kommt. Schon wieder diese Stimmen – aber nein, verrückt ist die alte Dame nicht. Versichert sie. Die Stimme, die sie hört, gehört ihrer verstorbenen Schwester, mit der sie so manchen Strauß ausfocht und die sie immer noch stark beschäftigt.

Alle ermitteln

Natürlich kommt die alte Dame schnell mit Psychiatern in Kontakt. Und auch die drei Fragezeichen bieten ihre Hilfe an, die Mrs Holligan nur sehr zögerlich annimmt. Die Drei Detektive treten lange auf der Stelle – ehe sie ein ganz unglaubliches Komplott aufdecken. Und dann wird es auch für die Drei so richtig gefährlich …

Die Stimmen aus dem Nichts sind ein echter Lesespaß in der Tradition der drei ???; spannend, süffig zu lesen und mit einigen geistig anspruchsvollen Nüssen, die es zu knacken gilt. Das Ende überrascht einerseits, ist aber stimmig.

So geht es weiter

In den zwei anderen Geschichten des Dreifachbandes geht es um eine leichtgläubige Horoskoptante und den zwielichtigen Professor Steed – der tut so, als könnte er tatsächlich Tote wieder erwecken. Die drei ??? schauen sich die Sache genauer an…

Tante Mathilda in Top-Form

Und in der letzten Geschichte jagen die drei Detektive den Geist einer Verstorbenen – auch mit Séancen, bei denen Justus‘ Tante Mathilda das Medium gibt. Hoch spannend und sehr amüsant geschrieben.

eye-491625_1280 Kopie

Bild: pixabay.com/Breanna Whimsy

Das Abenteuer der drei jungen Detektive führt und in das Movie Empire – und zu so mancher haarsträubender Szene.

In Hendrik Buchnas Jugendkrimi treibt ein Saboteur sein Unwesen im Movie Empire. Es gibt kleine Anschläge; und es gibt verschlüsselte Hinweise, von denen niemand weiß, was sie bedeuten. Und weil der Direktor des Parkes lieber seine Besucher der Gefahr für Leib und Leben aussetzt, als die Polizei zu rufen,  nimmt Andy die Sache in die Hand. Andy kennt die drei jungen Detektive Justus, Peter und Bob aus einem früheren Abenteuer.

Nach King Kong Island

Also ziehen die drei los, Richtung King Kong Island.

Ein Fall mit verschlüsselten Botschaften ist natürlich so richtig nach dem Geschmack von Justus. Und der hat sie auch bald entschlüsselt – die vier wissen nun, worauf sie zu achten haben.

Wer jetzt meint, dass es leichter wird, den Fall zu lösen, der irrt. Er bleibt hinlänglich kompliziert. Und er scheint lebensgefährlich zu werden, weil ein blaues Biest auftaucht – ein menschenfressendes blaues Biest, wie es aussieht.

Viel zu spät

Der Roman aus dem Jahr 2012 zeigt rundum ein typisches ???-Setting. Wer die drei jungen Detektive mag, ist hier bestens bedient. Ein wenig schade fand ich allerdings, dass es das blaue Biest auf den Titel des Buchs gebracht hat – das ist zwar reißerisch genug, was wohl auch so beabsichtigt ist; und es wird auf einigen Seiten dann auch als große Gefahr aufgebauscht, ist aber unterm Strich nicht das, was es scheint. Und es kommt in der Geschichte viel zu spät.

Das alles führt die Leser eher in die Irre. Aber, alles in allem, das Buch ist lesenswert und spannend.

Die drei ???, Feuermond

moon-165487_640

Bild: pixabay.com/Gerd Altmann

Feuermond ist ein Dreifach-Sammelband über die drei ???, der so ganz anders ist. Eigentlich ist es nur eine Geschichte, die weiterläuft.

In Feuermond gibt es ein paar wundervolle Überraschungen: Zunächst einmal treffen wir den schillernden und genialen Meisterdieb Victor Hugenay wieder. Und auch seine Helferin Brittany hält die drei Detektive erneut auf Trab.
Und das Wiedersehen ist gründlich: Auf sage und schreibe drei Büchern, die aufeinander aufbauen, erfahren wir alles über Hugenay; seine Herkunft, seine Geschichte, einfach alles. Eingebettet ist das alles in den Fall Feuermond, jenes legendäre, aber nie gefundene letzte Gemälde des Künstlers Jaccard.

Jagd nach dem Bild

Die Jagd nach dem Bild und seinem Geheimnis führt die drei an der kalifornischen Küste entlang; und die Suche nach Hugenay erst recht.

Den großen Showdown gibt es in der Villa eines reichen Mannes auf einer Insel – und die Drei geraten ernsthaft in Gefahr. Allen voran Peter, der mit einem Gleitschirm auf dem Dach der Villa landet und hilflos verheddert zusehen muss, wie seine Freunde mit dem finsteren Ganoven Nachtschatten ringen.
Doch in dieser Villa lüftet sich auch das Geheimnis des Feuermondes, der beiden Maler Jaccard und Hernandez und das Geheimnis des Victor Hugenay.

Mit diesem Dreifachband hat Autor André Marx so manche spannende Biografien und Geschichten von der Seele geschrieben – was er zuvor in Einfachbände nicht machen konnte. Schön, dass so etwas möglich ist. Danach dürfte Marx ein wenig ruhiger geschlafen haben. Und wir Leser ein wenig glücklicher …

Die drei ??? und das Tuch der Toten

fingerprint-255904_1280

Bild: pixabay.com/Stefan Schweihofer

Richtig gruselig wird es in diesem Band von Marco Sonnleitner. Die drei jungen Detektive klären eine ganz finstere Verschwörung auf.

Grace ist eine ambitionierte Forscherin, die eine eigentümliche, ausgestorbene Menschenrasse erforscht. Sie hofft, in einem entlegenen Waldgebiet auf ihre Spuren zu stoßen. Und plötzlich taucht einer dieser seltsamen Menschen auf.

Jetzt lesen: Zauberhafter Frizzie

Leo wird entführt

Das ruft Grace’ Helfer auf der Plan, natürlich die drei ??? und Grace’ Sohn Angus, den Polizisten mitsamt Leo, dessen Hund.

Scharfsinn der drei ???

Dann überschlagen sich die Ereignisse, denn Leo wird entführt. Der Hund hat besondere Fähigkeiten und soll in Kürze die Schmuggelware auf einem Schiff erschnüffeln. Die drei ??? und ihr Scharfsinn sind gefragt; aber zunächst tappen Justus, Bob und Peter reihenweise in Fallen.

Nun, des Rätsels Lösung ist so banal wie nachvollziehbar. Obwohl sie zunächst überrascht. Mit dem Tuch der Toten hat Marco Sonnleitner einen fein durchkomponierten Kriminalroman für Jugendliche geschrieben, der spannend ist von der ersten bis zur letzten Seiten. Feines Lesefutter!

 

dog-183288_640

Bild: pixabay.com/Liselotte Brunner

Sammelbände der drei ??? haben einen unschätzbare Vorteil: Sie bieten gleich drei Geschichten auf einmal; also Lesestoff satt. Meist zu einem unschlagbar günstigen Preis.

Drei Geschichten aus den Jahren 2002 bis 2005 über das kalifornische Detektiv-Trio versammelt der Band Teuflische Gegner. Los geht es mit einer Geschichte von André Marx mit dem Titel Das Erbe des Meisterdiebes. Ein spannend angelegter Fall für die drei jungen Spürnasen aus Rocky Beach – und es kommt so, wie es in jüngster Zeit oft kommt: Die drei finden ihren Meister, die Geschichte geht höchstens unentschieden aus; wenn wir mal wohlmeinend sein wollen. Aber das ist ok, der Fall bezieht seinen Reiz daraus, dass Justus Jonas eben nicht mehr der zerebrale Überflieger früherer Jahre ist, der alle erwachsenen Schurken mit einen Fingerschnippsen in die Knie zwingt.
Nein, er wird aufs dünne Eis der Versuchung geführt, vergisst sich dabei fast völlig, schrammt selbst hauchdünn am Verbrechen vorbei – und muss am Ende erkennen, dass er hinters Licht geführt wird. Das ist um einiges realistischer als frühere Folgen, es macht mächtig Spaß zu lesen.
Der Meisterdieb, eine meisterhafte Novelle mit Kultcharakter!

Komische Hunde, teuflische Gegner

Panik im Park ist hingegen eher eine Geschichte zum Abgewöhnen – ich hatte sie gelesen, ohne mich über den Autor informiert zu haben. Als ich damit fertig war, wäre ich jede Wette eingegangen, dass sie von Marco Sonnleitner stammt – und so ist es. Sonnleitner neigt leider oft dazu, allzu bemüht zu konstruieren. Das führt bei der Geschichte Panik im Park sogar dazu, dass sich Super-Detektiv Justus Jonas und seine Kollegen Peter Shaw und Bob Andrews über die haarstäubend unlogische Geschichte auslassen und gegen jede Wahrscheinlichkeit an ihrer Ermittlung festhalten. Und weil ein paar Hunde eine wichtige Rolle in dem Fall spielen und ihnen ein ganz bestimmtes Verhalten zugeschrieben wird, habe ich den nächsten Anfall von Kopfschüttelitis bekommen: Einfach hirnrissig. ich finde, auch im Jugendbuch sollten die Autoren ihre Leser nicht verarschen.
Das ist hier leider durchweg der Fall. Also, schnell weiterlesen.
Der dritte Fall ist Gott sei Dank wieder von André Marx und heißt Der geheime Schlüssel. Das Buch endet versöhnlich, weil spannend. Ich rate dringend dazu: selbst lesen!

Die drei ??? und das schwarze Monster

alien-160299_1280

Bild: pixabay.com/OpenClipartVectors

Gibt es so etwas wirklich? Ein furchterregendes Monster, das im Zirkus auftritt? Das wäre für die drei junge Detektive schon spannend genug herauszubekommen. Aber als dann noch Schmuckdiebstähl passieren, ist ihr Hilfe endgültig gefragt.

Alles beginnt mit einem Überfall auf Peter – nun, da ist der Schreck größer als der Schaden; aber es ist nun schon einmal ein guter Start. Wir sind hellwach. Als nächstes sind die drei jungen Spürnasen Justus, Peter und Bob in Mr. Coppers Zirkus eingeladen. Copper ist ein Bekannter von Mr. Jonas, Justus‘ Onkel. Doch ehe sie Dunnerak, das schwarze Monster, in der Manege zu Gesicht bekommen, erhält Peter eine düstere Prophezeihung. Ausgerechnet er dünnhäutigste der drei Detektive.

Chaos in der Manege

In der Manege bricht rund um Dunneraks Auftritt Chaos aus  – weil in der heikelsten Situation ein Stromausfall für eine gefährliche Dunkelheit sorgt.  Den drei Detektiven ist schnell klar: Das war inszeniert, um den Schmuckraub an der Frau des Bürgermeisters zu begehen.
Die Frage ist nur: Wer von den Zirkusleuten hat da seine Finger im Spiel?
Oder sind die Täter doch ganz andere?
Jede Menge Ermittlungsstoff jedenfalls wieder für die drei – und am Ende klärt sich natürlich wieder alles. Vor allem die Frage, wer den das schwarze Monster ist. Oder was …

Eine spannende Geschichte, zu finden als abgeschlossener Roman im Dreifachband Die Stunde des Grauens… 

Hier wird’s gruselig …

Die drei ??? Die Höhle des Grauens

Bild: pixabay.com/PublicDomainPictures

Bild: pixabay.com/PublicDomainPictures

Justus, Bob und Peter freuen sich auf ihren Erlebnisaufenthalt im Gruselhotel – doch die ganze Sache gleitet aus dem Ruder. Es wird brandgefährlich …

Die Fähigkeiten der jungen Detektive aus Rocks Beach bleiben der Fachwelt nicht länger verborgen. Kein Wunder, sie haben auch echt was auf dem Kasten. Als Preis für ihren Sieg im Detektivwettbewerb, den ein bekannter Filmregisseur veranstaltet hatte. Die anderen Preisträger ist eine Mädchengruppe aus San Franzisko, die auch zur Geisterburg, dem Erlebnishotel unterwegs ist.
Zentrale der schauderhaft-entzückenden Woche ist die Höhle des Grauens. Geheimnisumflort, wie sie ist, versetzt sie die Gäste des Hotels in schreckliche Ahnungen.

Höhle des Grauens

Doch noch ehe es richtig losgeht, häufen sich die seltsamen Ereignisse: Ein eigentümlicher Einsiedler versetzt alle in Angst und Schrecken, die Gäste werden in der erste Nacht in  Tiefschlaf gedopt, der geheimnisvolle schwarze Vogel des Hotels verschwindet, ein Einbrecher treibt sein Unwesen.
Und bei einem Ausflug geraten alle Gäste  Lebensgefahr.
Die sechs junge Detektive aus Rocky Beach und San Franzisko ermitteln gemeinsam. Doch alles spitzt sich in der Höhle des Grauens zu – die sechs Ermittler geraten in Lebensgefahr.
Eine spannende Geschichte, zu finden als abgeschlossener Roman im Dreifachband Die Stunde des Grauens…

Hol dir das Grauen!

Die drei ??? und das Geisterschiff

Bild. pixabay.com/HardyS

Bild. pixabay.com/HardyS

Mit Geistern braucht man Justus von den drei ??? gar nicht zu kommen. Der Junge ist Amerikaner und hat für alles eine materiell-physikalische Erklärung. Spannend ist der Jugendkrimi gleichwohl.

Spannender Krimi

In diesem Krimi für Jugendliche hat Autor André Marx tief in der Sagenwelt der kalifornischen Küste gekramt. Er lässt den Kampf der olle Piraten Duncan und Hawk wieder aufleben – einschließlich eines sagenhaften Piratenschatzes. Ach ja, klar, ein Geisterschiff gibt es auch noch, das im dichten Nebel vor der Küste kreuzt. Und mit dem machen Peter und seine Freundin Kelly am Anfang der Geschichte auch gleich mal Bekanntschaft.

Lesen! Die Abenteuer des faulen Paul

Justus ist kein Metaphysiker

Aber, wie gesagt, Justus Jonas, der Chef der drei ???, ist alles andere als metaphysisch angehaucht. Und es gelingt ihm wieder, das finstere Geheimnis hinter dem ganzen Gespenster-, Geister- und Piratenvoodoo aufzuklären.
Wobei die Geschichte dahinter sicher auch nicht schlecht ist. Zumindest ist sie spannend. Und für alle Piratenfans sei gesagt: Sie hat wirklich etwas mit den beiden Piraten zu tun. Und den Piratenschatz gibt es auch – und die drei pfiffigen Jungs entdecken ihn am Ende.
Es gibt allerdings noch einen unerwarteten Schluss; mehr verrate ich aber nicht …

Das Geisterschiff ist eine Geschichte im Dreifachband Die drei ???  Die Stunde des Grauens 

Hol dir das Grauen!

Bild: pixabay.com/skeeze

Bild: pixabay.com/skeeze

Ein Geist aus dem Meer? Ein alter Fluch, der auf einer blutigen Sage fußt? Oder doch nur Menschenwerk mit wenig ehrenhaften Absichten? Die drei ??? machen sich auf, das Geheimnis des Phantoms aus dem Meer zu lüften.

Jetzt lesen: Zauberhafter Frizzie

Nichts Übersinnliches

Wenn es übersinnlich wird, und Geister und Monster ihr vermeintliches Unwesen treiben, dann läuft Justus Jonas zur Höchstform auf. Der Erste Detektiv der drei ??? glaubt nämlich nicht an Übersinnliches. Das beleidigt nur seine Logik.
Und so muss auch im Roman Die drei ??? und das Phantom aus dem Meer jeder Grusel der reinen Logik weichen.
Das mögen manche schade findet, aber so ist nun einmal die Reihe von Jugendkrimis aufgebaut: in diesem wissenschaftlich-materiellen Denken eben sehr amerikanisch – auch, wenn diese Folge der Deutsche Marco Sonnleitner geschrieben hat; er muss sich an die Regeln der Serie halten.
Im guten alten Europa geistert und gespenstert es da schon ein wenig mehr.
Aber sei’s drum.

Das drei-???-Buch ist spannend

Spannend ist das Buch allemal. Und Justus und seine beiden Kollegen Peter und Bob brauchen eine ganze Weile, ehe sie der trickreichen Verschwörung auf die Schliche kommen – die ein altes Mysterium und eine blutige Sage bemüht, um ihre sinistren Ränkespiele in die Tat umzusetzen.
Mehr sollte ich hier nicht verraten – sonst wird die Lektüre etwas schal.
Und das wollen wir nicht, ist das Buch doch wieder ein Leckerbissen für Fans und solche, die es werden wollen.

Löse den spannenden Fall!

 Page 1 of 3  1  2  3 »