Sonnleitner, Marco: Die drei Fragezeichen – Fußball-Teufel

Fußball-Teufel

Bild: pixabay.com/Alexandra

Was hat der Teufel mit Fußball zu tun? Gut, die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird langsam an ihn glauben, so oft wie sie in den Halbfinalen gegen die Italiener verloren haben. Aber auch in Kalifornien treibt er sich herum – und stört Fußballer nachhaltig.

Teuflische Fußballspieler

Fußball und Teufel – das hört sich richtig gut an. So wie Teufelsgeiger vielleicht. Also wäre ein Fußballteufel dann einer, der diabolisch mit dem runden Leser umzugehen versteht? Gut, so einer kommt im Jugendkrimi von Marco Sonnleitner auch vor. Aber hier geht es wirklich hart zur Sache: Mit einem Teufel, drei begnadeten Fußballspielern, einem mystischen Indianer-Heiligtum und einem Hund.

Auf der Suche nach dem Hund

Und mit dem fängt alles an. Die drei ??? bekommen von Justus‘ Tante Mathilda den Auftrag, den verschwundenen Hund einer Freundin ihrer Schwester aufzustöbern. So etwas gehört nicht unbedingt zu den anspruchsvollsten Aufgaben der drei jungen Detektive – aber sie haben keine Wahl. Peter hat nämlich zuvor in seiner Fußballbesessenheit ein wertvolles Porzellan auf Tante Mathildas Trödelplatz zerschossen; und er kann von Glück reden, dass ihm die Tante nicht den Kopf abreißt.
Dann also der Hund. Was keine große Affäre für die drei erfahrenen Detektive ist – sie finden ihn am Fuße des Berges Hooked Nose (Hakennase). Und erfahren gleich, warum der Berg bei den Einheimischen so gefürchtet ist – der Teufel erscheint ihnen. Jedenfalls sieht der schwarze Mann mit Gesichtsmaske ganz so aus; und hat auch noch einen Pferdefuß. Er bedroht die drei, damit sie augenblicklich verschwinden. Nicht ohne den zitternden Hund zur glücklichen Besitzerin gebracht zu haben.

Auf der Spur des Fußball-Teufels

Damit erreicht er grade das Gegenteil  – denn nun ist die Neugierde von Justus geweckt, während sich Peter vor Angst fast in die Hosen macht und am liebsten nicht mehr mit der Hakennase zu tun hätte.
In ihren Ermittlungen lernen die drei den begnadeten junge Fußballspieler Lenin kennen, stoßen auf den ehemaligen Fußballstar John Greyfox und untersuchen den gruseligen Berg eingehend. Und sie erkennen, wie Lenin und Greyfox zusammenhängen. Das Buch spielt gekonnt und überraschend mit den beiden Themen Fußball und Indianermystik.
Schließlich kommt es zum Showdown im Berg – mit dem teuflischen Maskenmann.
Der Krim ist spannend geschrieben, bietet jede Menge Rätsel zum Knacken und ist auch die rechte kriminalistische Motivation zu Fußball-EM 2012.
Sehr zu empfehlen.

Die drei ??? und der Fußballteufel, Kosmos Verlag, ISBN-10: 3440126927, ISBN-13: 978-3440126929.

 

Bruder Lustig

Bruder Lustig ist Journalist und Autor. Am liebsten schreibt er spinnerte Geschichten für kleine und große Kindsköpfe – früher Kinderbücher und Märchen, heute Schnurren und Satiren ….

Kommentar verfassen