Sachtexte: In der dritten Person!

Foto: Fotolia_4077259_L

Eine Todsünde in Pressemitteilungen ist die Verwendung der ersten Person. Stellen Sie sich vor, die Zeitung würde das übernehmen – und dann heißt es: „Wir laden Sie ein“ …
Wer ist dann „wir“? Die Zeitung etwa? Nein, Quatsch, Ihr Unternehmen. Schreiben Sie immer von Ihrem Verein oder Ihrer Firma in der dritten Form.

Neutral bleiben

Also: „Der Verein XYZ veranstaltet am Samstag, 15. August, sein Weinfest“, „Firma ABC hat den EFG-Preis für ihre Innovation auf dem Gebiet der … gewonnen.“ Und nicht: „Wir vom Verein XYZ veranstalten …“. Das lässt den nötigen Abstand vermissen. Benutzen Sie möglichst wenige Hilfsverben.

„Vorsitzender Hans Bergmann ehrte verdiente Mitglieder“ ist wesentlich besser als: „Vorsitzender Hans Bergmann konnte anschließend verdiente Mitglieder ehren.“ Schön, dass er konnte – aber tat er es auch? Darüber steht da eigentlich nichts.

Mehr zum Thema:

………………………………………………………….

Das Geheimnis erfolgreicher Pressearbeit

………………………………………………………….

Bruder Lustig

Bruder Lustig ist Journalist und Autor. Am liebsten schreibt er spinnerte Geschichten für kleine und große Kindsköpfe – früher Kinderbücher und Märchen, heute Schnurren und Satiren ….

Kommentar verfassen