Rieger, Elsa: Liebeswellen

Elsa Rieger

Bild: pixabay.com/GLady

Eine so mystische wie betörende Liebesgeschichte hat Elsa Rieger mit ihren Liebeswellen geschrieben.

Liebe auf den ersten Blick

Der Amerikaner Dennis Myers wird von seiner Mutter kurzerhand nach Europa geschickt. Er soll endlich etwas aus seinem Leben machen. Es verschlägt ihn nach Triest. Dennis joggt gerade zum San Giusto – denkt: Was macht das Leben eigentlich aus mir? Da schneit Undine in sein Leben. Überrollt ihn förmlich mit ihrer spritzig verrückten Art.
Dennis, der selbst nicht sicher ist, was er mit seinem Leben anfangen soll, wird schlagartig ins Leben von Undine hineingezogen. Für Undine – Liebe auf den ersten Blick und Dennis ist damit überfordert. Es geht ihm alles zu schnell. Es bleibt ihm nicht einmal Zeit zum Luftholen, denn immer wieder passiert Unvorhergesehenes und reißt ihn aus der eigenen Bahn.

Undine hat ständig Aussetzer

Hinzu kommt, dass Undine ständig „Aussetzer“ hat, sie singt ein Gälisches Lied und erinnert sich später nicht daran. Unter anderem bekommt Dennis mit, dass Undine sich selbst Schnittwunden zufügt. Damit kommt er überhaupt nicht klar. Er will das Handtuch werfen, doch es gelingt ihm nicht, Undine sich selbst zu überlassen.

Undines Geheimnis lüften

Dennis ist hin- und hergerissen und will dem Geheimnis, dass hinter Undines Art, sich zu geben, auf die Spur kommen. Er lässt sich auf Undine ein, um ihr zu helfen, das Trauma hinter sich zu lassen. Dennis gerät oft an seine Grenzen, besonders, weil Undine alles locker nimmt. Der Leser wird von Anfang an regelrecht mitgewirbelt durch Undines Wesen. Da gibt es kein Entrinnen, man steckt sofort mitten in der Geschichte und will wissen, was haben die Freundin Carla und Undines Vater mit all dem zu tun, warum verhält sich Undine eigenartig.

Dennis ist Undine nicht gewachsen

Oft kommt verständliches Mitleid für Dennis auf, denn der Leser spürt, er ist Undines Wesensart nicht gewachsen, gibt jedoch nicht auf. Die Figuren kommen lebendig und wahrheitsgetreu rüber. Liebeswellen – sie rollen durchs gesamte Buch und erst am Ende taucht der Leser wieder auf in die Realität.

Sigrid Wohlgemuth

Über Elsa Rieger:

Mich fasziniert das Menschsein, Menschbleiben in unserer Welt der Polaritäten. Ist es nur möglich, ein kriegerisches „Entweder – Oder“ ins Leben hinauszubrüllen und darauf zu beharren, Recht zu haben?
Oder haben wir die Chance, uns auf ein behutsames „Sowohl – als auch“ einzulassen und in die Welt zu tragen, damit sich die Akzeptanz unter uns ausbreiten kann? Die Akzeptanz, dass schwarz nicht immer einfach schwarz und weiß nicht unbedingt für jeden gleich weiß ist. Lachen und weinen – zwei gegensätzliche Gefühle – und doch so nah beisammen im menschlichen Gesicht. Sowohl als auch. Das verbinde ich in meinen Texten.

Elsa Rieger, Liebeswellen, Taschenbuch, 978-1477496053


Liebe. Ficken. Tod

Bruder Lustig

Bruder Lustig ist Journalist und Autor. Am liebsten schreibt er spinnerte Geschichten für kleine und große Kindsköpfe – früher Kinderbücher und Märchen, heute Schnurren und Satiren ….

Kommentar verfassen