Preußler, Otfried, Neues vom Räuber Hotzenplotz

burglar-308858_1280

Bild: pixabay.com/Clker-Free-Vector-Images

Die Abenteuer von Kasper, Seppel und ihren Freunden mit dem Räuber Hotzenplotz gehen weiter – und wie!

Hotzenplotz macht weiter!

Wenn Oberwachtmeister Dimpfelmoser gedacht hat, ein Räuber Hotzenplotz lässt sich auf Dauer ins Spritzenhaus der örtlichen Feuerwehr einsperren – dann hat er sich getäuscht. Eigentlich kann nur der clevere Kasper mit dem Räuber fertig werden – und auch das nur, wenn die Not am größten und er selbst schon ein Gefangener des Hotzenplotz ist.
Also – der Räuber überlistet den Oberwachtmeister, laut Großmutter die Bratwüste mit Sauerkraut (die sie mit Seppel und Kasper essen wollte), sperrt den Dimpelmoser, wohlverschnürt in Feuerwehrschläuche, im Feuerwehrhaus ein; und dann entführt er noch die Großmutter versteckt sich und sein Opfer in seiner polizeilich versiegelten Räuberhöhle, wo niemand ihn vermutet. Und, ja, auch Kasper und Seppel werden seine Gefangenen.

Werbung zahlt sich aus !

Dimpfelmoser ist gar nicht so dimpfelig

Zum Glück hat sich der Oberwachtmeiser von seiner Gefangenschaft im Spritzenhaus erholt und zeigt, dass er ganz nicht so dimpfelig ist, wie sein Name es vermuten lässt.
Er kramt Frau Schlotterbeck aus, die mit ihrer Weissagekunst hilft. Und mit ihrem Hund Wasti, der in Gestalt eines garstigen Krokodil daher kommt.
Damit und mit der Schläue von Kasper schaffen es die Freunde wieder, sich und Großmutter zu befreien, de Räuber zu fesseln und an die Polizei auszuliefern.
Auch die zweite Hotzenplotz-Geschichte von Otfried Preußler ist rundherum sympathisch, wundervoll einfach geschrieben und macht einfach nur Spaß.
Wie schön, dass sie jetzt zum 50.  Geburtstag der Geschichten in einer verbessere Edition herausgekommen ist.

Otfried Preußler, Neues vom Räuber Hotzenplotz, ISBN 9783522183208
Auf zum Räuber Hotzenplotz!

Bruder Lustig

Bruder Lustig ist Journalist und Autor. Am liebsten schreibt er spinnerte Geschichten für kleine und große Kindsköpfe – früher Kinderbücher und Märchen, heute Schnurren und Satiren ....

2 Kommentare:

  1. immer noch eines der schönsten Kinderbücher, die es gibt und ganz hervorragend geschrieben

  2. Lieber Frederik, stimmt. Es ist unglaublich, wie viel Tiefe Kollege Preußler in unschlagbar einfache Sätze packen kann. Ganz große Meisterschaft! Danke für deinen Kommentar! LG BL

Kommentar verfassen