Max Kruse, Urmel fliegt ins All

Bild: pixabay.com/Unsplash

Bild: pixabay.com/Unsplash

In seinem zweiten Abenteuer wird es intragalaktisch: Urmel und seine Freunde fliegen ins All. Dort lernen sie die Zukunft der Erde kennen. Und entrinnen einer großen Gefahr…

Eigentlich ist die Zukunft der guten alten Erde gar nicht so schlecht – zumindest, wenn wir glauben, dass der Planet Futura ihre Zukunft zeigt. Da fliegen die Leute genial und sicher mit ihren kleinen Flugojekten über den Himmel, da gibt es Roboter, die uns den Haushalt machen. Und die Bewohner von Futura sind Vegetarier – ein Paradies für alle Tiere.

Urmel und seine Freunde

Meinen zumindest Wutz, Urmel, Schusch, Ping Pinguin und Wawa. Sie sind zusammen mit Professor Tibatong und Tim dem außerirdischen Besucher Neschnem von der Erde nach Futura gefolgt, um diese Welt und die Zukunft der Erde kennenzulernen.

Gefahr! Urmel fliegt ins All

Was sie aber nicht wissen: Auf Futura gibt es noch eine kleine Gruppe von Bauch-Menschen, die nicht verkopft sind wie Neschnem, sondern eben verbaucht und verfressen; und für die es nichts Schöneres gibt als die Vorstellung, endlich mal wieder ein saftiges Stück Schweinefleisch zu essen. Oder gar die so rare Köstlichkeit wie gebratene Urmelkeule.

Jetzt lesen: Zauberhafter Frizzie

Eine Falle für Wutz und Urmel

Also stellen die Oberbäuche Arabrab und Boban Wutz und Urmel eine Falle – und bringen die beiden in ihre Gewalt. Dann wird es gefährlich – und ihre Freunde müssen sich eine Menge einfallen lassen, um die beiden zu retten. Zum Glück bekommen sie entscheidende Hilfe von Alol, der Tochter der beiden Oberbäuche – die so gerne ein schlaues Kopfkind und kein dösiger Oberbau wäre.

Naja, das Märchen geht gut aus, ist doch klar. Wie, das müsst ihr schon selbst lesen – in diesem liebenswerten Klassiker von Max Kruse.

Bruder Lustig

Bruder Lustig ist Journalist und Autor. Am liebsten schreibt er spinnerte Geschichten für kleine und große Kindsköpfe – früher Kinderbücher und Märchen, heute Schnurren und Satiren ….

Kommentar verfassen