Märchen-Theater für Kinder

Froschkönig

Bild: pixabay.com/Alexandra

In der Theaterfassung für Kinder entfalten die Grimm’schen Märchen Dornröschen und Der Froschkönig eine ganz eigene Grazie.

Dornröschen & Froschkönig

Das Märchen kennt jeder. Aber es ist spannend, wie Autor Lothar Neumann den bekannten Stoff Dornröschen in ein Theaterstück für Kinder umgesetzt hat. Herausgekommen ist ein Stück mit ganz eigenem Schwung und einer wundervollen Grazie.

70 Minuten lang Kinder-Theater

Es dauert etwa 70 Minuten und macht viel Spaß; selbst beim puren Lesen. Lothar Neumann hat dazu Szenen ausgeschmückt und einige neu entwickelt. Sie ergänzen das bekannte Märchen auf elegante Weise. Und er hat einigen Personen eigene Aufgaben zugewiesen. So muss der Küchenjunge, im Märchen nur der Watschenbaum für den Koch, stellenweise als Erzähler ran. Und er macht seine Sache gut. Er bezieht die Kinder im Publikum wundervoll mit ein – so, wie wir es auch einem anderen Genre kennen, dem Kasperletheater.

Leichthändige Aufführung

Herausgekommen ist eine verständliche, leichthändige und anmutige Variation des alten Märchens. Wobei sich Neumann mit seinen eigenen Elementen im Wesentlichen an die Vorgaben hält; er stellt nichts auf den Kopf und ändert auch nicht die Sicht auf die Dinge. Der Autor verzichtet als auf Um- und Neuinterpretationen und kreative Schnörkel zugunsten einer engen Werktreue. Damit eignet sich das Theaterstück wunderbar zum Vertiefen der Märchenkenntnisse. Und vor allem bei jungen Zuschauern gibt es keine Irritationen – zwischen dem bekannten und dem Bühnen-Stoff.

Theaterstück – gespielt von Kindern?

Eine wichtige Frage ist, ob auch Kinder das Stück spielen können – warum nicht? Keine der Rollen ist so opulent, als dass sie Kinder nicht bewältigen könnten. Die Texte sind leichtgängig und meist recht überschaubar in den einzelnen Sätzen. Und unsere Erfahrung mit Kindertheater lehrt uns,, dass Kinder sehr viel Text und lange Bühnenstücke bewältigen können – wenn sie einen guten Regisseur als Coach haben. Der braucht natürlich eine Menge zeit zum Üben und ein gutes Sitzfleisch, gepaart mit viel Geduld. Aber dann müsste es klappen. und wenn es doch schwierigere Rolle gibt, bieten sich vielleicht Erwachsenen in den einen oder anderen Rollen an. Ein versuch ist es allemal wert. Nichts macht Kindern mehr Freude, als Theater spielen – und lehrreich ist es auch, die eigenen Grenzen zu kennen und manchmal zu überschreiten.

Märchen lebendig werden lassen

Das Theaterstück eignet sich also gut dazu, das alte Märchen lebendig werden zu lassen. Wie beim Reinehr-Verlag üblich, werden zu Anfang des Heftchens erst einmal die Personen des Stücks aufgelistet. Und dann bekommen die Leser und die Theaterleute in wenigen Sätzen die Essenz des Original-Märchens vermittelt.

Der Froschkönig

Ähnlich gut aufgemacht und mit etwas mehr eigenen Szenen ist übrigens Der Froschkönig – ebenfalls in der Bearbeitung von Lothar Neumann. Das Theaterstück versprüht stellenweise einen urigen und anarchischen Charme und einen erstaunlichen Humor. Auch hierfür gilt: Sehr lesenswert und sicher gut für so manche erfolgreiche Aufführungen. Einfach mal kommen lassen …

Auf der Homepage des Reinehr-Verlags gibt es das komplette Programm, die Rollensätze, die Preise und die Konditionen für die Aufführung der Stücke.

Bruder Lustig

Bruder Lustig ist Journalist und Autor. Am liebsten schreibt er spinnerte Geschichten für kleine und große Kindsköpfe – früher Kinderbücher und Märchen, heute Schnurren und Satiren ....

Kommentar verfassen