Leichthammer, Karen: Jule Vanderstraat auf magischen Wegen

Bild: clker.com/Freepics

Fantasy: Ein begabtes Mädchen entdeckt, dass sie zaubern kann. Und sie erkennt, dass sie in der magischen Welt einen Auftrag übernommen hat. Sie muss Kindern helfen.

Jule kann richtig zaubern

Manche wollen auf keinen Fall etwas Besonderes sein. Dabei sind sie das schon genug. Wie Jule. Die ist ein Mathe- und Musikgenie; und zu allem Überfluss stirbt auch noch ihr Vater. Das bringt Jule vollends in die Rolle der ganz besonderen jungen Dame. Denkt sie. Was sie nicht weiß, das ist erst der Anfang. Und es kommt noch viel härter. Jule stellt nämlich bei einer Schulveranstaltung fest, dass sie zaubern kann. Richtig zaubern.
Das wirft sie erst einmal um. Sie will davon nichts wissen. Hat sie nicht schon genug Probleme? Sie will keine Sonderstellung.

Aufgabe in der magischen Welt übernommen

Aber ihr Freund Eusebio, der alte, weise Mann, macht ihr deutlich: Sie ist ein magisches Wesen, das freiwillig auf die Erde gekommen ist. Um zu helfen. Das kann sie nur, wenn sie ihre Fähigkeiten verfeinert und sich dazu in den Hallen von Arentia der Führung eines magischen Wesens anvertraut. In Jules Fall ist es der kleine, lispelnde Drachen Snoozel.

Jetzt lesen: Zauberhafter Frizzie

Die magische Aufgabe heißt: Kindern helfen

Allmählich lässt sich Jule davon überzeugen, ihren Weg zu gehen. Schließlich hat sie in der magischen Welt die sich als Aufgabe gegeben, Kinder zu helfen. Und die sind auf dieser Welt wirklich schutzlos und brauchen tatsächlich Hilfe. Ein weiterer Aspekt ist natürlich auch, dass Jules Vaters auch ein magisches Wesen war. Juli stellt sich ihrer Verantwortung – zusammen mit ihren Freunden Lena und Peter. Auch Sylvia, die Barbie-Puppe, spielt immer wieder eine Rolle, mit der sich Jule einen hinreißenden Zickenkrieg leistet. Jule jedenfalls lernt, die Menschen immer weniger nach ihren Äußerlichkeiten zu beurteilen.

Langsam dringt die Magie ins den Alltag ein

An Karen Leichthammers Buch begeistert vor allem, wie allmählich die magische Welt in Jules Leben eindringt. Wir lernen erst das Mädchen mit seinen Ansichten und Eigenschaften kennen, ehe wir eine Ahnung bekommen, dass sie magisch begabt ist. Und wie sich Jule gegen ihre magische Begabung wehrt. Das ist auch sehr stimmig geschrieben.?Alles in allem ein Buch über das Erwachsenwerden und darüber, Verantwortung zu übernehmen. Mit diesem Buch setzt der Schweitzerhaus Verlag eine imposante Reihe von Fantasy- und Märchenbüchern fort. Sehr lesenswert.

Die Autorin – Karen Leichthammer:

Für Kinder zu arbeiten und mit ihnen, empfindet Karen Leichthammer als Lebensaufgabe. Ein Teil von mir ist noch ein Kind, sagt sie von sich selbst und sieht sich als Anwältin für die nachfolgende Generation. Mit vier älteren Brüdern verbrachte sie ihre Kindheit auf dem Land, es war für sie eine magisch-mysthische Welt. Das beeinflusst heute noch ihre Theaterstücke, Geschichten und die Märchen, die sie so gerne erzählt. Karen Leichthammer hat zwei Söhne und drei Enkelkinder. Mit ihrem Lebensgefährten und Hund lebt sie im Chiemgau/Oberbayern.

Karen Leichthammer, Jule Vanderstraat auf magischen Wegen, Schweitzerhaus Verlag, Erkrath, Hardcover, ISBN 978-3939475422, 13,50 Euro, für alle Magier ab 11 Jahren.

Bruder Lustig

Bruder Lustig ist Journalist und Autor. Am liebsten schreibt er spinnerte Geschichten für kleine und große Kindsköpfe – früher Kinderbücher und Märchen, heute Schnurren und Satiren ....

Kommentar verfassen