Kruse, Max: Don Blech bei den Wattels

Bild: pixabay.com/Clker-Free-Vector-Images

Das dritte Buch der Don-Blech-Trilogie führt unsere Helden ins Watteland. Ob sie den fiesen Junker Hohlkopf endlich besiegen können?

Kruses Löwe, Kruses Junker

Eigentlich hat es Don Blech ja gut gemeint – nachdem ihn Löwe und seine Freunde besiegt hatten (da war er noch General der Blechbüchsenarmee), schwört er Krieg und Gewalt ab. Aus seiner Rüstung bastelt er ein Standbild – den Junker Hohlkopf. Oder den goldenen Junker, wie der sich selbst sieht. Auf seinem Blechross Scheppertonne zieht der Junker um die Welt und versucht, die Herrschaft an sich zu reißen. Weil er nämlich die schlechten, kriegerischen Eigenschaften von Don Blech geerbt hat mit seiner Rüstung.

Don Blech auf den Spuren des hohlen Junkers

Bei den Didniks entreißen ihm Don Blech und seine Freunde die Herrschaft wieder, auch in Gurkonien muss er aufgeben. Nun landet die fiese Blechbüchse ohne Inhalt, aber eigenständigem Leben, im Watteland.
Dort herrscht die große Wattemutter als Königin über ein Volk von Wattebäuschen – das nicht so sehr fürchtet wie den Regen. Prinzessin Watteia hat zwar einen heimlichen Verehrer – Klein-Watteon – aber der ist nur königlicher Flusenaufsammler und eben auch nur ein Wattebäuschen. Die Prinzessin aber träumt von einem harten Helden, ganz aus Eisen (zumindest seine Rüstung). Wie gut (oder wie schlecht), dass der olle Junker dort landet.

Junker Hohlkopf will den Regen besiegen

Und für die durchgeknallte Blechbüchse kommt auch Wattemutters Ausschreibung gerade recht: Wer den Regen besiegt, den größten Feind der Wattebäusche, der soll Watteia zur Gattin und das Königreich als Dreingabe bekommen.
Gerade das rechte Unterfangen für eine größenwahnsinnige Büchse. Junker Hohlkopf kämpft gegen den Regen und gibt vor, ihn besiegt zu haben. Der fatalen Hochzeit steht nichts mehr im Wege – vor allem, weil Wateia hin und weg ist wegen ihres goldenen Junkers. Doch wehe, wenn der sein Ziel erreicht und König wird. Finstere Pläne trägt er in seinem blechernen Herzen.

Don Blech kommt zur Hilfe

Unsere Freuden im Schlepptau von Don Blech sind ihm allerdings auf den Fersen. Wird es ihnen gelingen, Junker Hohlkopfs finsteres und betrügerisches Vorhaben zu unterbinden?
Wird auf dieser letzten Reise des Don Blech endlich das Gute siegen?
Wer‘s nicht mehr weiß (oder noch gar nicht), der soll das Buch einfach mal lesen. Es lohnt sich.

Max Kruse, Don Blech bei den Wattels, Thienemann Verlag; Auflage: 1 (2003), ISBN-10: 3522174879, ISBN-13: 978-3522174879

 

 

Bruder Lustig

Bruder Lustig ist Journalist und Autor. Am liebsten schreibt er spinnerte Geschichten für kleine und große Kindsköpfe – früher Kinderbücher und Märchen, heute Schnurren und Satiren ....

Kommentar verfassen