Koenigs, Tom – Machen wir Frieden oder haben wir Krieg?

Krieg

Bild: pixabay.com/OpenClipart-Vectors

In seinem Buch über Afghanistan, das Tom Koenigs als Leiter der zivilen UN-Mission besucht, schreibt Tom Koenigs ungeschminkt über Afghanistan.

Mit Panzern & Granaten Afghanistan befrieden?

Mit Panzern und Bomben ein Land befrieden? Mit Kartäschen Vernunft und westliche Diplomatie einbleuen? Wenn das so einfach wäre. Ich habe da meine Zweifel. Sonst müssten Ziehten und Hindenburg als Philosophen der Einsicht verehrt werden und Kant und Hegel als Eroberer.

Afghanistan ist ein gutes Beispiel für die Verlogenheit des Westens. Und gut und gerne auch für die Verlogenheit des Ostens. Erst versuchten die Sowjets, die Taliban zu vernichten (weil sie die Sogwirkung eines islamischen Gottesstaats an den Grenzen ihres Reiches fürchteten. Sie holten sich blutige Nasen.
Dann meinte Mr. Bush, es könnte es besser als die Sowjets und schob den Taliban flugs noch dem ollen Osama als  schwarzen Peter unter.

Wehrhafte Demokratie?

Bei allem Verständnis für die wehrhafte Demokratie: Die Wurzeln des Terrorismus reißt man nicht mit Gewalt heraus. Der erste Schritt wäre, mal über die Folgen des eigenen Handelns als Westen nachzudenken – und ob nicht vielleicht auch darin ein paar Gründe liegen, dass sich andere Kulturkreise gegen den dekadenten american way of life und die kapitalistische Unterjochung der Welt zur Wehr setzen. Womit ich andererseits auch keine terroristische Gewalt gutheißen will, sondern einen differenzierten Blick auf die ganze Terrorismusdebatte empfehle.
Wer einen solchen kritischen Blick auf die Afghanistanpolitik des Westens möchte – und zwar aus erster Hand – der ist mit Tom Koenigs Buch gut beraten.

Grünen-Politiker

Der Grünen-Politiker war 2006 und 2007 Leiter der zivilen UN-Mission in Afghanistan. Und was er zu berichten hat aus einem zerrissenen Land, das lässt uns schnell die westliche Arroganz vergessen. Hier leben doch tatsächlich Menschen; mit ganz eignen Problemen, kulturellen Erfahrungen und Gefühlen.
Koenigs zeigt und Innenansichten eines Landes, das wie kaum ein anderes Tag für Tag zur Freiheit gebombt wird – und das wie kein anderes von der hohen Warte der Selbstgerechtigkeit aus betrachtet wird. Das Buch hilft uns, von diesem Hochsitz des Selbstgerechtigkeit herab zu finden.

Bruder Lustig

Bruder Lustig ist Journalist und Autor. Am liebsten schreibt er spinnerte Geschichten für kleine und große Kindsköpfe – früher Kinderbücher und Märchen, heute Schnurren und Satiren ….

Kommentar verfassen