Spiel: Klaus Teuber, Spinnengift und Krötenschleim

Bild: pixabay.com/Almeida

Mal etwas Entspannnung zwischendurch nötig? Vielleicht mal wieder mit den eigenen Kindern spielen? Und das um Halloween herum? Dann ist Klaus Teubers Spiel Spinnengift & Krötenschleim genau das richtige für euch.

Zauberspiel

Es ist schnell aufgebaut, ebenso schnell kapiert – und witzig ist es obendrein. Das Spiel dreht sich darum, sich so viele Zutaten wie möglich zu merken – denn ihr müsst im Verlauf des Spiels zwischen einem und fünf Karten (also Zutaten) zusammensammeln; durch puren Aufdecken. Und dazu müsst ihr euch merken, wo die Karten liegen.
Das hat ein wenig von Memory – und in diesen Spielen sind ja die Kurzen uns immer eine Nasenlänge voraus.

Topf mit Monster

Dann gibt es da noch einen Topf mit Monster, in das ihr die gewonnenen Zauberchips hineinstecken müsst. Wenn das Monster herausfällt, habt ihr eure Trophäe gewonnen. Sind alle sieben Ungeheuer erschaffen, endet das Spiel – und derjenige gewinnt, der am meisten Auszeichnungen und Monster gesammelt hat.
Ein wenig Glück ist also auch dabei – als Trost für die tolpatschigen Erwachsenen …

……………………………………………………..

Bruder Lustig

Bruder Lustig ist Journalist und Autor. Am liebsten schreibt er spinnerte Geschichten für kleine und große Kindsköpfe – früher Kinderbücher und Märchen, heute Schnurren und Satiren ....

Kommentar verfassen