Interview mit Jeremias Blaumilch

Zeichnung: Bruder Lustig

Mit seinem ersten Buch Die Blechschmitts – Abenteuer Familie hat sich Jeremias Blaumilch einen Herzenswunsch erfüllt. Und einen überraschenden Erfolg gelandet. Wir sprachen mit ihm.

Bruderlustig: Glückwunsch, Jeremias. Dein Buch läuft ja wirklich gut.

Jeremias Blaumilch: Ja, danke. Naja, es sind 100 verkauft.

Bruderlustig: Ja, aber das ist ja bei kleinen Verlagen die durchschnittlich verkaufte Auflage pro Buch.

Blaumilch: Echt?

Bruderlustig: Klar. Reich wirste damit nicht.

Blaumilch (seufzt): Also doch wieder Lotto spielen …

Bruderlustig: Quatsch. Damit wirste auch nicht reich. Aber mit deinen Geschichten machst du wenigstens einer Menge Leuten echte Spaß.

Blaumilch: Ja, danke.

Bruderlustig: Doch, wirklich. Ich kann das beurteilen. Schließlich habe ich schon mal eine Lesung mit einem Buch gemacht. Kam echt gut an.

Blaumilch: Nee, echt, ich bin gerührt. Das freut mich.

Bruderlustig: Also, auf die nächsten 100. Schließlich hast du und Verlegerin Ute Winkler die ersten 100 in zwei Monaten nach einer einzigen Rezension verkauft. Und vier kommen noch. Mindestens.

Blaumilch: Ja. Hört sich wirklich nicht schlecht an.

Bruderlustig: Wie kommst du denn an deine Geschichten?

Blaumilch: Ich kenn die Blechschmitts.

Bruderlustig: Ach, die gibt es wirklich?

Blaumilch: Klar, Mann. Was dachtest du denn?

Bruderlustig: Aber unter anderem Namen?

Blaumilch: Selbstverständlich. Ich bin doch nicht doof.

Bruderlustig: Selbstverständlich. Also haben die Geschichten doch was mit dir zu tun?

Blaumilch: Kein Kommentar!

Bruderlustig: Mir kannste es doch sagen …

Blaumilch (lacht): Und allen Lesern drei deiner Zaubertexte.

Bruderlustig (lacht auch): Ein paar mehr sind es jeden Tag mittlerweile schon.

Blaumilch: Müsste mich das beunruhigen?

Bruderlustig: Kommt drauf an, was du hier verrätst.

Blaumilch: Jedenfalls keine Staatsgeheimnisse.

Bruderlustig: Also, dich hat unser damaliger Bundespräsident nicht vorher gewulft und dir auf deiner Mailbox gedroht? Damit du nicht verrätst, dass es eigentlich die Familie Wullfs und nicht die Familie Blechschmitt ist, über die du schreibst.

Blaumilch (schaut verzweifelt): Psssst!

Bruderlustig: Echt? Die Wulffs?

Blaumilch: Meiste wirklich, die sind so sympathisch?

Bruderlustig: Ich kenne die nicht.

Blaumilch: Sei froh.

Bruderlustig: Kennst du die denn?

Blaumilch: Muss man Umgang mit solchen Leuten haben?

Bruderlustig: Nee. Andere Frage: Weiß eigentlich Frau Wulff, äh, Frau Blechschmitt, dass du über sie schreibst? Wer auch immer das ist?

…………………………………………………………………………………….
Traust du dich? Willkommen zum letzten großen Abenteuer!
…………………………………………………………………………………….

Blaumilch: Bis jetzt nicht.

Bruderlustig: Oha.

Blaumilch: Naja, no risk no fun!

Bruderlustig: Aha. Aber das Nachfolgewerk ist schon gesichert? Falls sie dich umbringt?

Blaumilch: Da steht ja schon vieles hier auf dem Blog. Ja, fast fertig. Und wird viel härter als das erste.

Bruderlustig: Ich habe es befürchtet. Na, dann freuen wir uns auf ein neues Buch. Ich danke für das Gespräch.

Blaumilch: Bitte.

Mehr von den Blechschmitts:

Genieße das Abenteuer Familie!

Bruder Lustig

Bruder Lustig ist Journalist und Autor. Am liebsten schreibt er spinnerte Geschichten für kleine und große Kindsköpfe – früher Kinderbücher und Märchen, heute Schnurren und Satiren ….

Kommentar verfassen