Fantasy: Anke Höhl-Kayser, Die Schatten von Sev-Janar

rosa-622522_1280

Bild: pixabay.com/747086

Es ist ein bewegendes Buch über den Tod eines Hundes – und die Fantasie gewordene Hoffnung auf das Land dort hinten, das Regenbogenland.

Wenn ich in der Überschrift „Fantasy“ geschrieben habe, so ist das kein Fantasy der üblichen Art – mit all den Ingredienzien von Feen, Zwergen, zauberische Personen, wilden Völkern im dunklen Wald und einem Heiligtum, das es zu erobern oder zu verteidigen gilt. Aber, auf eine abstraktere Weise, ist es doch fast so. Außerdem lebt das Buch eine Fantasie, die schön und ungewöhnlich ist.

Ausgangspunkt des Buches ist der Tod ihres eigenen Hundes. Im Januar 2012 starb der Berner Sennenrüde Baloo im Alter von sechs Jahren und drei Monaten an den Folgen einer Krebserkrankung. Baloo hatte ein zärtliches Wesen, eine Anschmiegsamkeit und eine grenzenlose Freundlichkeit gegenüber allen Lebewesen.

Das Erinnern

Anke Höhl-Kayser blieb als Autorin der Weg der Rekapitulation. Weil sie nicht akzeptieren konnte, Baloo einfach so gehen zu lassen, und weil ihr daran lag, die Einzigartigkeit ihrer Verbindung festzuhalten, begann sie dieses Buch, »Die Schatten von Sev-Janar«, eine Geschichte, in der das Sterben kein Ende, sondern einen Anfang bedeutet. Sie lässt den Berner Sennenhund Artie im Land jenseits der Regenbogenbrücke aufwachen. Auf der Suche nach seinem Herrchen Tom beschädigt er das Lichttor und ebnet so den Weg für eine Geheimorganisation fieser Wissenschaftler. Die Zerstörung des Regenbogenlandes hat begonnen.

Autors Werkzeuge

Klar, dass die Tiere es zu retten versuchen – allen voran Artie, dann der Mops Victor und eine Gruppe Meerschweinchen. Und die Kinder Arnold und Anna.

Es ist ein wunderschön leichthändiges Buch herausgekommen – trotz des eher traurigen Anlasses. Das hat viel mit der Fähigkeit der Autorin zu tun, dieses Buch in einer wunderbaren Schwebe zu halten. Und mit ihrer geschmeidigen Sprache. So ist dieses Buch ebenso leichthändig zu lesen wie es geschrieben wurde. Ein Genuss, rund herum.

Die Autorin: Anke_herself


Anke Höhl-Kayser, Jahrgang 1962, schreibt Fantasy für alle Altersstufen, Kurzgeschichten und Lyrik und ist Organisatorin der Lit!Punkt.Wuppertal-Lesungen. Sie lebt mit ihrer Familie und Landseer Moritz in Wuppertal.

 

 

Über Bruder Lustig

Bruder Lustig ist Journalist und Autor. Am liebsten schreibt er spinnerte Geschichten für kleine und große Kindsköpfe – früher Kinderbücher und Märchen, heute Schnurren und Satiren ....