Enid Blytons Kinderbuchklassiker: 5 Freunde auf neuen Abenteuern

Fünf Freunde

Bild: pixabay.com/ludi

Ein spannendes Abenteuer ist bei diesem Roman der englischen Kinderbuchautorin Enid Blyton wieder garantiert – mit Einblicken in eine grausige Zeit. Dafür sind die 5 Freunde gut.

Spannende Geschichte am See

Das Setting ist spannend, wenn auch recht blytonhaft: Es sind Ferien (Weihnachten), die fünf Freunde kehren aus den Internaten zurück – diesemal verbringen sie die freie Zeit bei Georgina, die lieber ein Junge wäre und deshalb Georg genannt werden will.

Kinder voller Abenteuerlust

Zwei Mädchen, zwei Jungen, ein Hund – und eine Menge Abenteuerlust. Die wird natürlich gleich gestillt, weil Georg und ihre Eltern in einem romantischen, alten Haus am See wohnen – und in der Nähe noch ein geheimnisumwitttertes Bauernhaus liegt.
Aber leider sind die schulischen Leistungen der Kinder (außer die von Anne) nicht besonders gut; und so bekommen sie Privatunterricht während der Ferien aufgebrummt. Und was die Kinder sich in dieser grauen Vorzeit alles von den Erwachsenen gefallen lassen mussten … grausig! Die pure Willkür! Sie hatten keine Chance gegen übellauniger Eltern.

Der liebe, fiese Herr Roland und die 5 Freunde

 Herr Roland übernimmt das auf eine Annonce hin – und die Kinder mögen ihn; außer Georg. Die hasst ihn. Alleine sie sieht dessen kalten Augen und den schmalen Mund.Und Herr Roland ist ausgesprochen fies zu Tim, Georgs Hund.

Der Konflikt spitzt sich zu, während die Kinder im alten Bauernhaus – natürlich – eine Karte finden, die auf einen Geheimgang hindeutet.

Die Geschichte entfaltet sich in aller Gemächlichkeit, dem Konflikt zwischen Tim, Roland und Georg wird ein breiter Raum eingeräumt. Das eigentliche Abenteuer entwickelt sich dann sehr schnell und auf wenigen Zeilen. Aus dem Manuskript von Georgs gelehrtem Vater fehlen plötzlich die drei Kernseiten mit der von ihm entwickelten superwichtigen Formel. Ein nächtlicher Einbrecher? Oder gar Herr Roland?

Georgs Findigkeit, Tims Mut

Dann kommen der Geheimgang, Georgs Findigkeit und Tims Mut zum Einsatz.
Und am Ende ist alles wieder gut – drei Schufte sind überführt; und die Ferien ohne Hauslehrer und mit Abenteuer gerettet. Alles in allem leichter, süffiger Lesestoff nach Blyton-Art.

Enid Blyton, 5 Freunde auf neuen Abenteuern, 9783570078051

Bruder Lustig

Bruder Lustig ist Journalist und Autor. Am liebsten schreibt er spinnerte Geschichten für kleine und große Kindsköpfe – früher Kinderbücher und Märchen, heute Schnurren und Satiren ....

Kommentar verfassen