Clever publizieren: Richtige Einstellung

rose-141314_640

Was entscheidet über Erfolg oder Misserfolg  im Leben wie im Internet? Vieles spricht dafür, dass es unsere Einstellung ist, mit der wir an die Sachen herangehen. Der Experte sagt Mindset dazu. Wir lesen ja oft, dass ein Sportler körperlich fit ist, es aber im Kopf nicht stimmt.

Wenn wir, vielleicht auch nur ganz leise im Unterwusstsein, Zweifel haben, wenn wir uns sagen, das klappt ja doch nicht, dann haben wir schon verloren; und prompt wird es nichts. Warum wir das tun, mag viele Gründe haben – manche versuchen unbewusst, ihren Eltern immer recht zu geben, die eine lange Kindheit über sagten: „Kind, das schaffst du nicht.“ Andere mögen dem Irrglauben anhängen, Marketing im Internet sei etwas anderes als das Verkaufen im richtigen Leben. Und das Geld flöge sie wie die gebratenen Tauben im Schlaraffenland an. Sie nehmen den Begriff „passives Einkommen“ allzu wörtlich – und tun nichts für das Marketing.

Immer der neuste Hype

Das sind dann diejenigen 97 Prozent der Existenzgründer im Internet, die keinen Erfolg haben. Die ein paar Jahre oder nur Monate von Super-Geschäftsidee zu Super-Geschäftsidee hüpfen, und deshalb nie etwas zustande bringen. Immer halbherzig und immer dem neusten Hype hinterher hecheln. Ich glaube, wir kennen das alle …

Anders herum wird ein Schuh darauf – ich schaffe das! muss unser Mantra sein, das wir ständig vor uns herbeten.

Wie im Leben

Wir sollten uns klar machen: Marketing im Internet ist wie Verkaufen im richtigen Leben – verdammt hart. Von daher brauchst du einen langen Atem, und einen Plan. Und natürlich viel Zeit. Wer sein Internetgeschäft ernsthaft aufbauen will, sollte zwei bis drei Stunden am Tag dafür aufbringen.

Und nun noch ein wenig zum Mindset. Wir alle wissen, wie sehr wir vom Unterbewusstsein gesteuert werden. Kluge Leute ziehen immer den Eisberg-Vergleich zu Rate: Beim Eisberg sind ein Siebtel oberhalb des Meeresspiegels, der Rest drunter. Und dem einen Siebtel entspricht unser Bewusstsein.

Das bedeutet: Wir müssen liebevoll mit unserem Unterbewusstsein umgehen. Und es konditionieren. Dazu nutzen wir die Zielvorgabe, die wir treffen; quasi als Vereinbarung mit uns selbst. Schreibt sie auf. So konkret wie möglich: „Ich werde 12500 Euro im Monat mit dem Internet-Marketing (oder meinen Büchern) verdienen“ könnte die Formel lauten. Lest sie euch drei Mal am Tag vor. Oder, wenn ihr sie euch merken könnt, sprecht sie mehrmals am Tag.

Macht Pläne – mit der richtigen Einstellung

Auf einem zweiten Zettel schreibt ihr Jahrespläne: Wo wollt ihr in einem Jahr sein? Wo in zwei, fünf, zehn Jahren? Überprüft regelmäßig, ob ihre eure Pläne erreicht habt. Wenn nicht, überlegt, warum das so ist. Und was ihr ändern müsst.

Ganz wichtig ist das Visualisieren. Stellt euch vor, wie es ist, ein erfolgreicher Internet-Unternehmer zu sein. Wie sich das anfühlt, wie ihr euch kleidet, wie ihr schick ausgeht, welche Autos ihr fahrt. Oder wie ihr für soziale Zwecke spendet. Stellt euch vor, wie euer Konto wächst.

Und dann: handelt! Treibt Marketing.

Echtzeit-Marketing

Tool & Team fürs Marketing

 

Bruder Lustig

Bruder Lustig ist Journalist und Autor. Am liebsten schreibt er spinnerte Geschichten für kleine und große Kindsköpfe – früher Kinderbücher und Märchen, heute Schnurren und Satiren ....

Kommentar verfassen