Christian Mörschs wundervolle Märchen Schmetterlingsregen

Märchen MörschMärchen machen glücklich“ heißt es im selbstbewusst Untertitel des Buches. Stimmt. Darin liegt die große Kunst des Märchenerzählers Christian Mörsch.

Mörschs Märchen machen glücklich

Machen Märchen glücklich? Ja, da trägt der Untertitel des Buches „Schmetterlingsregen, Märchen, die glücklich machen“ von Christian Mörsch nicht zu dick auf. Denn die ebenso fein gesponnen Geschichten schaffen es, uns ein Lächeln für diesen Tag und viele andere ins Gesicht zu zaubern. Wie sie das machen?

12 Märchen, zartfühlend geschrieben

Ja, wenn wir das so genau wüssten. Vielleicht liegt es daran, dass die 12 Märchen so zartfühlend sind und so fein geschrieben. Ihre Einfachheit berauscht. Und zwar die ihrer Sprache ebenso wie die Klarheit der Geschichte selbst. Das ist wie bei jedem großen Kunstwerk: Christian Mörsch scheint mühelos und schwerelos zu schreiben. Doch in ihrer klaren, fein gesponnenen Sprache offenbaren die Märchen – erst auf den zweiten Blick, wie kunstvoll sie doch sind.

Unscheinbare, aber starke Helden

Hinzu kommen all die kleinen, unscheinbaren Helden der Märchen, die wir nie als Helden eines Märchens vermuten würden. Und fiele nicht im Traum ein, dass ein Buchstabe Abenteuer erlebt. Noch dazu das kleine „i“, das sowieso nur aus einem kleinen Strich und einem noch kleineren Punkt zusammengesetzt ist. Wie das „i“ es aber schafft, den Jungen, der sein Lieblingsbuch aus der Kindheit wegwerfen will, an eben diese Kindheit mit all ihren Träumen und der wohligen Geborgenheit zu erinnern – das ist großartig. Denn am Ende hat der Junge seine Träume wieder, das sieht das „i“ seien Augen an. Und gleichzeitig, und dennoch fast nebenher, rettet das „i“ das Buch vor dem Weggeworfenwerden. Und damit nicht nur sein Zuhause, sondern auch das Leben all der anderen Buchstaben in dem Buch.



Nährboden in Mörschs Märchen ist die Liebe

Und so merken wir allmählich, dass wir vielleicht doch erklären können, warum Christian Mörschs Märchen glücklich machen: Weil ihr gemeinsamer Nährboden die Liebe ist. Christian Mörsch schafft es, diese Botschaft mit seinen Märchen zu vermitteln. Still, schwerelos, nie aufdringlich oder plump.

Und wenn wir das Buch zuschlagen, wissen wir, was wirklich zählt auf dieser Welt: die Liebe. Zu den Menschen, den Tieren; und den Dingen, wie dem tapferen kleinen „i“.



Märchenerzähler Christian Mörsch

Autor, Entspannungstrainer, Diplom-Sozialpsychologe. Er arbeitete sechs Jahre als Dozent am Institut für Wirtschafts- und Sozialpsychologie der Universität zu Köln. Seit 1997 ist er als Entspannungstrainer tätig und besitzt die Kursleiterlizenz für Autogenes Training und Progressive Muskelrelaxation. Darüber hinaus engagiert er sich unter anderem als Prüfungsvorbereitungstrainer an mehreren Gymnasien. Seit 2002 ist Christian Mörsch verheiratet und stolzer Vater von zwei Kindern. Sein Debüt als Autor trat er im November 1997 mit seinem Buch „Windgeflüster“ an. Es folgten zahlreiche Märchenbücher, zuletzt 2006 die „Sternschnuppenmärchen“.

Christian Mörsch, „Schmetterlingsregen“, Märchen, die glücklich machen“, Schweitzerhaus Verlag, ISBN 978-3-939475-53-8, 9,80 Euro.



Schmetterlingsregen ist auch als Hörbuch zu erhalten – für 12,90 Euro im Jewelcase unter ISBN 978-3-939475-60-6. Produziert und gesprochen ist das Hörbuch von Karin Schweitzer.

Bruder Lustig

Bruder Lustig ist Journalist und Autor. Am liebsten schreibt er spinnerte Geschichten für kleine und große Kindsköpfe – früher Kinderbücher und Märchen, heute Schnurren und Satiren ....

Kommentar verfassen