Buchvorstellung: Sofia Hartmann, Herz aus Stein

Heute stellen wir das Buch Sofia Hartmann: „Herz aus Stein“ vor. Viel Vergnügen damit!

„Herz aus Stein“ ist ein Thriller, der regional im Kreis Offenbach verankert ist. Ein Serienmörder treibt sein Unwesen und seine Opfer sind Frauen mit langen, blonden Haaren. Was die ermittelnden Beamten zur Weißglut treibt ist die Tatsache, dass es keinerlei Spuren gibt – der Täter geht äußerst geschickt vor. Der Roman ist aus unterschiedlichen Perspektiven verfasst: Aus der des ermittelnden Beamten, seiner jungen Kollegin, des Täters und seiner Opfer. Der Leser ist stets mittendrin und erlebt nicht nur die Hilflosigkeit der ermittelnden Beamten, sondern vor allem die ausweglose Situation der Opfer und das krankhafte Denken und Handeln des Täters.

Kurze Leseprobe:

„Die Leiche lag in Bauchlage auf dem Boden und ergab nicht nur ob ihrer Nacktheit in dieser eiskalten Umgebung ein groteskes Bild, denn nackter als dieser tote Körper konnte kaum etwas sein. Der Schädel war kahl rasiert und getrocknetes Blut bildete schaurige Flecken auf der sonst so weißen Kopfhaut. Auf dem Rücken befand sich keine Haut mehr. Das ungeschützte Fleisch wölbte sich unnatürlich und schimmerte in verschiedenen, dunklen Farbtönen, die von dunkelrot über lila bis rosa reichten.”

„Herz aus Stein“ ist ein Psychothriller, der sich nicht für das schwache Lesergemüt eignet. Der Roman erschien am 19. Juni 2013 als eBook und ist ausschließlich bei Amazon erhältlich. Eine Printausgabe ist in Planung. Der „Blick ins Buch“ ermöglicht eine sehr großzügige Leseprobe: Dem Leser stehen hier bereits die ersten drei Kapitel zur Verfügung.

Zur Autorin:

Sofia Hartmann wurde 1964 in Frankfurt Hoechst geboren. Sie schreibt bereits seit frühester Kindheit. Eine erste Veröffentlichung hatte sie 2004 mit „Das Spiel mit der Macht“ im Konkursbuchverlag. Hauptberuflich ist sie als freie Texterin tätig und arbeitet darüber hinaus als Dozentin für verschiedene Bildungsträger und in eigenen Schulungen.

 

 

„Herz aus Stein ist nichts, was mal eben so nebenher und in kürzester Zeit entstanden ist. Im Gegenteil. Ich habe mich intensiv mit Täterprofilen, mit echten Fällen von Serienmord und umfangreichen Biografien auseinandergesetzt. In einem Psychothriller steckt sehr viel Psychologie und auch nicht psychologisch bewanderte, aber von Thrillern begeisterte Leser, merken sehr schnell, wenn ein Täterprofil irgendwie unlogisch erscheint. Dieser Roman musste reifen. Und obwohl ich niemals Serien schreiben wollte, wird es mindestens einen weiteren Fall für das Ermittlerteam geben. Der ist allerdings noch in Arbeit.“

 

 

 

 

Bruder Lustig

Bruder Lustig ist Journalist und Autor. Am liebsten schreibt er spinnerte Geschichten für kleine und große Kindsköpfe – früher Kinderbücher und Märchen, heute Schnurren und Satiren ....

Kommentar verfassen