Buchvorstellung: A. D. Kranich, Chatgeschichten

Chatgeschichten3

 

 

Ich bin Jahrgang 1960, verheiratet, Mutter zweier mittlerweile erwachsener Kinder. Ich habe Jura studiert, mich während der Erziehungszeiten in den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Kriminologie, Rechtsmedizin und forensische Psychologie weitergebildet. Seit 2003 arbeite ich als Ghostwriterin und als Autorin in freier Mitarbeit bei verschiedenen Verlagen. Ich lebe in einem kleinen 800-Seelen-Dorf an der norddeutschen Küste. Nach jahrelanger Tätigkeit als Ghostwriterin trete ich  nun mit der Roman-Reihe „Chatgeschichten“ auch offiziell als Autorin in Erscheinung. Es ist die große Liebe zu Büchern, die mich zum Schreiben animiert.

Diese Idee reifte, nachdem das „moderne Internet“ geschaffen und „Flatrates“ die bislang kostspielige minutengenaue Abrechnung ersetzte und so einer breiten Masse der Zugang ermöglicht wurde. Gleichzeitig schossen Chats geradezu wie Pilze aus dem Boden, was meine Neugier weckte. Was war es, das Chaträume so attraktiv werden ließ? Welcher besondere Reiz liegt in virtuellen Bekanntschaften? Welche Gefahren verbergen sich dahinter? Mit meiner Geschichte möchte ich versuchen, auf unterhaltsame, bisweilen humorvoll-erotische Art hierauf Antworten zu geben.

Über das Buch (vier Bände, Taschenbuch und E-Book)

Chatgeschichten-EinesTagesVielleicht_3DIn der virtuellen Welt lernen sich der Reporter Gabriel und die Studentin Kim kennen. Es entwickelt sich eine intensive Liebesbeziehung zwischen den beiden, der Körper entlädt seine Sehnsüchte in Tastenbewegungen. Erotische Stunden zu zweit, gewürzt durch humoristische Dialoge, (selbst-)kritische Gedankengänge, gemeinsame Ausflüge, … Die Protagonisten formen eine unvergleichliche platonische Phantasiewelt, einem virtuellen Tennis-Match gleich werfen sie sich die Wort-Bälle zu, fangen sie auf und erwidern sie. Eine rasante Geschichte nimmt ihren Lauf…

Es ist die unglaubliche Geschichte eines Paares welches es schafft alle Facetten einer Beziehung – Erotik, Liebe, Humor, Spaß und Vertrauen – aufrecht zu erhalten. Und das obwohl sie einander noch nie in die Augen gesehen oder berührt haben. Das schaffen sie nur mit einer gewaltigen Ladung Fantasie und Dirty Talk.

Band 2:

Auch in ihrem zweiten Jahr geht es erotisch und humorvoll weiter. Ob Kims Bruder anmerkt: „Mein kleines Schwesterchen hat eine Affäre mit einem Computer… kommen dann da als Nachkommen kleine Laptops???“ oder ob sich Kim in einer ebenso fiktiven wie humorvollen Gerichtsverhandlung Gedanken über die „Tötung“ des Mannes besten Stückes macht – es bleibt anregend und erotisierend. Im Wald, am Strand oder bei einer virtuellen Reise durch Paris – den Leser erwarten magische Momente in dieser erotischen Welt zwischen Bites und Bytes…

Band 3 und 4:

Nicht von dieser Welt erscheinen die erotischen Phantasien, in die uns Kim und Gabriel eintauchen und hautnah miterleben lassen – gepaart wieder mit allerlei Lustigem und Nachdenklichem. Wer wissen möchte, warum Mona Lisa lächelt und welche Probleme mit Hart- und Weichzeug (= Hard- und Software) sich erotisch lösen lassen, sollte auch dieses Mal dabei sein, wenn Kim ihren Gabriel zum Ehrengast ihrer Lust macht, wenn beide zeigen, was sonst nur für sie ganz allein bestimmt ist und beide mit dem Leser auch das letzte intime Geheimnis teilen.

Chatgeschichten – Erotische Träume zu zweit: Eines Tages vielleicht

Chatgeschichten – Erotische Träume zu zweit: Zwischen Bits und Bytes

Chatgeschichten – Erotische Träume zu zweit: Nicht von dieser Welt

Chatgeschichten – Erotische Träume zu zweit: Hautnah

Stell auch dein Buch vor!

Bruder Lustig

Bruder Lustig ist Journalist und Autor. Am liebsten schreibt er spinnerte Geschichten für kleine und große Kindsköpfe – früher Kinderbücher und Märchen, heute Schnurren und Satiren ....

Kommentar verfassen