Blyton, Enid: Geheimnis um einen nächtlichen Brand

Feuer

Bild: pixabay.com/neufal54

Das erste Abenteuer der „Fünf Spürnasen mit Hund“ ist richtig spannend. Es gibt eine überarbeitete Ausgabe des Enid-Blyton-Klassikers.

Alles beginnt mit dem nächtlichen Brand in Peterswood: Die erfolgreiche „Geheimnis-um“-Serie der englischen Kinderbuch-Autorin Enid Blyton nimmt damit ihren Anfang. Erschienen ist die Reihe in den 40er Jahren und 1953 im Erika Klopp Verlag. Fast 50 Jahre später kam die überarbeitete und liebevoll gestaltete Neuausgabe heraus. Die Kinder-Detektiv-Bande „Fünf Spürnasen mit Hund“ nehmen mit diesem Abenteuer auch ihren Anfang.

Gleiche Abläufe bei den Spürnasen

Die Abläufe sind immer gleich – oder jedenfalls fast. Da wären zunächst einmal die Ferien; ohne die würden sich die Kinder Larry, Daisy, Pip, Betsy und Dicky nie nach Hause nach Peterswood kommen. Ach ja, Scotty, den kleinen, schlaue Hund, dürfen wir auch nicht vergessen.

Erstes Abenteuer

Beim ersten Abenteuer, dem Geheimnis um einen nächtlichen Brand im Gartenhaus von Mr. Hicks, lernen sich vier anderen erst mal Dicky (Frederick Algernon Trotteville) kennen. Natürlich am Tatort, wohin sie ihre Neugierde getrieben hat. Der dicke fremde Junge ist ihnen erst mal gar nicht sympathisch – er riskiert ständig eine dicke Lippe und schneidet mächtig auf. Alles kann er am besten, sagt er.

Angeber mit Hund

Aber Dicky, wie der Junge bald genannt wird, hat einen unschätzbaren Vorteil: Sein Hund Scotty ist ein lieber Kerl, mit dem die Kinder gerne spielen. Und am Anfang nehmen sie murrend in Kauf, dass eben auch das dicke, angeberische Herrchen dazu gehört.

Aber je tiefer sie in den Fall eindringen und Indizien suchen und Verdächtige vorsichtig befragen. Bald merken die Kinder: Sie haben es tatsächlich mit einem mysteriösen Fall zu tun. Und Goon, genannt „Weg da“, der Dorfpolizist, ist wirklich nicht in der Lage, die komplizierten Fäden des Falles in die Hand zu nehmen.

Viele Verdächtige

Also machen das die Kinder. Vor allem, weil der Privatsekretär Mr. Peeks, der Freund des Dienstmädchens Lily, der bald als Hauptverdächtigter gilt. Den hat Mr. Hicks am Tages des Brands entlassen.

Und noch andere Verdächtige gibt es – den fünf Spürnasen mit Hund gelingt es, alle aufzutreiben. Aber je tiefer sie in den Fall eindringen, desto verwirrender wird alles. Und einer nach dem anderen werden aus den Verdächtigen ehemalige Verdächtige, die es gewiss nicht waren.

Gute Arbeit

Die Führung der Bande hat Dicky widerwillig Larry überlassen müssen, weil der als Ältester Anspruch darauf erhob. Und am Anfang ist Dicky den anderen nur nervig, seine Fähigkeiten als Detektiv aber sind wertvoll – wie übrigens auch die der anderen Mitglieder.

Diesmal aber ist es Dicky, der den richtigen Geistesblitz hat. Er weiß nun, wer der Täter war, auch, wenn das auf den ersten Blick wirklich irrwitzig ist.

Der Inspektor hilft

Nur, was tun? Wie den Erwachsenen überführen; und vielmehr – wie ihn festsetzen? Goon wird ihnen da sich keine Hilfe sein. Die Kinder kommen auf die Idee, sich an Goons Vorgesetzten, Inspektor Jenks, zu wenden. Und tatsächlich, der hilft ihnen und bringt den Fall zusammen mit den fünf Spürnasen zu einem guten Ende.

Die überarbeitete Reihe ist liebevoll gestaltet im Erika Klopp Verlag im Jahr 2000 wieder aufgelegt, derzeit allerdings vergriffen.

Hier kommt deine Chance!

Enid Blyton, Geheimnis um einen nächtlichen Brand, Gebundene Ausgabe: 175 Seiten, Erika Klopp Verlag; Auflage: 1 (2000), ISBN-10: 3781752410, ISBN-13: 978-3781752412.

Bruder Lustig

Bruder Lustig ist Journalist und Autor. Am liebsten schreibt er spinnerte Geschichten für kleine und große Kindsköpfe – früher Kinderbücher und Märchen, heute Schnurren und Satiren ….

Kommentar verfassen