Bruder Lustig

Bruder Lustig ist Journalist und Autor. Am liebsten schreibt er spinnerte Geschichten für kleine und große Kindsköpfe – früher Kinderbücher und Märchen, heute Schnurren und Satiren ….

Spinnerte Geschichten: Eine Statue haut ab

Eine Steinstatue haut ab. Und was passiert? Nichts. Die Polizei schaut zu. Im Wald über der kleinen Stadt lebte ein Bildhauer mit Namen Matthias. Der besaß eine kleine Hütte, einen Stapel Papier, ein paar Bleistifte und sein Bildhauerwerkzeug. Matthias strich durch den Wald, skizzierte die Märchengestalten, die er sah. In …

Continue reading

Bruder Lustigs Nachtgedanken: Es gibt sie, die Fehlerlosen

Auch Lehrerinnen machen Fehler. Manche merken es nur nicht. Kein Finger schiebt sich mehr durch die Wolkendecke, von oben nach unten, keine Stimme Gottes grollt mehr wie Donnerhall: „Jo­nas, geh‘ nach Ninive!“ Wir armen Menschenwürmer sind ganz alleine gelassen, wenn es darum geht, welche Namen wir uns geben. Viel­leicht kommen …

Continue reading

Spinnerte Geschichte: Ein ganz gefährlicher Zauber

Etienne Vogelsand legt sich mit Mecklenburg an. Das hätte sie besser bleiben lassen, denn Mecklenburg ist ein mächtiger Zauberer. Drei Tage, ehe die Hexe Siebenwurz nach Indien aufbrach, um die Einladung des indischen Prinzen Harappa und seines Zauberers anzunehmen, bekam sie selbst Besuch. Es klingelte an der Haustür, und als …

Continue reading

Spinnerte Geschichte: Der Oberlehrer weiß es besser

Wie der große Zauberer Zimpelli verschwindet – und was ein Oberlehrer damit zu tun hat. In der kleinen Stadt war ein Wanderzirkus zu Gast. Die halbe Stadt ging hin, auch Dr. Knut Schussel tat das, der pensionierte Oberlehrer. Der Zirkus war ganz nett, fand Schussel – doch dann kam der …

Continue reading

Spinnerte Geschichte: Knut besiegt den bösen Zauberer

Wie ein schüchterner Junge groß rauskommt und dabei einem fiesen Zauberer schwer zusetzt. Knut war ein dicker Junge mit roten Haaren und Brille. Freunde hatte er wenige. Seine Mitschüler verspotteten ihn, weil er so dick war, eine Brille brauchte und manchmal, wenn er aufgeregt war, zu stottern anfing. Knut hockte am …

Continue reading

Osswalds Kosmos – Wahnsinn des Schenkens

Huch, ist schon wieder Weihnachten? Müssen wir jetzt schenken? Oder kommen wir heuer mal drumherum? Die Osswalds haben so ihre Erfahrungen gemacht … Satire Weihnachten und Osswald – das ist eine spezielle Geschichte. Spätestens, seit er, kaum 23 Jahre alt, an Weihnachten das alte Fräulein Hebestein tötete, hat er eine gespaltene Beziehung zum …

Continue reading

Leopoldo Azancots Roman »Verboten«: für bevorzugte Feinde

Nichts für zarte Gemüter ist Leopoldo Azancots Roman »Verboten«. Wer ihn liest, der wird mitunter versucht sein, sich in einem Eierbecher voller Eiter zu ertränken. Ein scheußliches Gebräu ist dieses Buch – höchstens etwas für bevorzugte Feinde. »Neue erotische Literatur« will der Frank­furter Verlag mit der Fliege in seiner neuen …

Continue reading