Auch beim Kinderbuch sauber recherchieren

pixabay.com/PublicDomainPictures

Kinderbuch schreiben hat seine eigenen Gesetze – manche, wie die Recherche, sind aber überall gleich.

Auch wenn du dich als Kinderbuchautor ganz auf die Welt der Kinder einlässt – die Fakten müssen stimmen. Die Recherche steht also auch hier am Anfang. Denn Kinderbuch schreiben heißt ja nicht, irgendwelche Märchen verbreiten. Und wenn doch, sind das eben Märchen – und kommen nicht im Gewand angeblicher Fakten daher.

Deswegen gibt es ja die Fantasy-Literatur, wie böse Zungen behaupten. Hier kannst du dein eigenes Universum schaffen, in dem alles zu zugeht wie du das willst; und sei es noch so haarsträubend …
Lesen! Die Abenteuer des faulen Paul

Recherche ist nicht schwer

Recherche ist ja nicht mehr schwer; das nehmen uns heutzutage die Suchmaschinen weitgehend ab. Früher mussten sich die Autoren noch tagelang durch Bibliotheken wälzen. Aber eines ist geblieben: In der Vorbereitungsphase des Buches, zu der die Recherche zählt, muss der Autor seine Schreibwut zügeln und sich diszipliniert mit den Grundpfeilern seiner Geschichte befassen.
Das lohnt sich aber. Denn eine gut vorbereiteten Geschichte lässt sich dann ohne Unterbrechungen herunterschreiben.
Wie dem auch sei – auf zur Recherche!

 

Bruder Lustig

Bruder Lustig ist Journalist und Autor. Am liebsten schreibt er spinnerte Geschichten für kleine und große Kindsköpfe – früher Kinderbücher und Märchen, heute Schnurren und Satiren ....

Kommentar verfassen