Arden, William, Die ??? … und der Automarder

Automarder

Bild: pixabay.com/Alexandra

Was tun, wenn der Vater dem Sohn nicht glaubt? Ganz einfach – die drei ??? einschalten; zumindest, wenn der Verdacht naheliegt, ein Verbrechen sei verübt worden.

Junger Mann kann nicht fahren …

Pauls Vater, Mr. Jacobs, glaubt seinem Sohn einfach nicht. Der hat erst seit kurzer Zeit seinen Führerschein – und immer, wenn er mit dem Geschäftswagen zu einem Freund fährt und dort ein wenig bleibt, ist eine Scheibe kaputt. Für Mr. Jacobs ist das ein klassischer Fall von Junger-Mann-kann-nicht-fahren. Und nichts auf der Welt vermag ihn davon zu überzeugen, dass Paul gar nichts dazu kann.

Drei pfiffige Spürnasen

Nichts? Nun ja, Paul hat zu seinem Glück von den jungen Detektiven Justus, Bob und Peter gehört, die sich die drei ??? nennen. Vor den pfiffigen Spürnasen sind keine Verbrecher im kalifornischen Rocky Beach sicher. Und die Drei legen sich auf die Lauer – es müsste doch mit dem Teufel zugehen, wenn sie nicht herausbekommen, wer die Autoscheiben kaputt macht. Und vor allem, wie und warum. Aber es geht mit dem Teufel zu – zumindest scheint es eine ganze Zeit lang so zu sein, denn der Fall ist verteufelt schwer zu knacken.

Die drei ??? unter Verdacht

Zum Glück kennen sie Morten, den distinguierten englischen Chauffeur der Mietwagenfirma. Der hilft ihnen, opfert sogar seinen Rolls-Royce, um bei der Falle für den gemeinen Fensterzerstörer zu helfen. Doch unversehens geraten die vier Jungen (Paul ist immer dabei) selbst in Verdacht. Die Polizei, die auch auf Lauer liegt, vermutet, dass sie die Scheiben zerstört haben.
Aber da kommt, wie Zieten aus dem Busch, Hauptkommissar Reynolds, ihr Freund bei der Polizei hinzu und paukt sie raus.

Ein alter Herr wird wild

Maßgeblichen Anteil an dem Schlamassel hat ein alter Herr, der sich aufführt wie das HB-Männchen und die Drei bezichtigt, die Seitenscheibe seine Wagens geknackt und aus dem Wageninnern eine alte, höchst wertvolle Münze gestohlen zu haben.
Die Familie des Alten, sein junger Neffe, und seine Nichte, werden im Laufe das Falls für Justus und seine Freunde noch manche Nuss zum Knacken bereithalten – aber sie helfen auch, den Fall schließlich zu lösen.

Krimi-Klassiker bei Kosmos

Das verzögert sich aber ungemein, weil die Detektive bald den Täter aufspüren, aber ihn in seiner Maskerade nicht erkennen. Und entwischen kann er ihnen zudem.
Doch Justus hat nun einmal eine Menge Hirnschmalz mitbekommen – und so knüpft er die unwahrscheinlichsten Enden des Falles endlich zusammen. Ihm und den anderen hilft dabei eine ihrer genialen Erfindungen: die Telefonlawine. William Arden hat auch in diesem Klassiker, von Kosmos neu und liebevoll wieder aufgelegt, seine Marotte gepflegt: Er lässt den großen Regisseur Albert Hitfield (Alfred Hitchcock) den Fall erzählen. Damit adelt er den Jugendkrimi noch einmal.

Mit Tipps

Auch zwischendurch gibt Hitfield immer wieder Tipps. Das mag manchem ein wenig nervig erscheinen, aber so war der gute alte Arden nun mal.

William Arden, Die drei ??? und der Automarder, gebundene Ausgabe, 222 Seiten,
Verlag Kosmos 1., Auflage 9. August 2010, ISBN-10 3440124371, ISBN-13 978-3440124376, 8 Euro.

Bruder Lustig

Bruder Lustig ist Journalist und Autor. Am liebsten schreibt er spinnerte Geschichten für kleine und große Kindsköpfe – früher Kinderbücher und Märchen, heute Schnurren und Satiren ….

Kommentar verfassen