Angela Sommer-Bodenburg, Der kleine Vampir. Sammelband I

Bild: pixabay.com/OpenClipartVectors

Bild: pixabay.com/OpenClipartVectors

Anton hat Freunde, da würde es jeden anderen grausen – sie sind nämlich Vampire. Aber der schlaue Junge kommt prima mit ihnen aus; meistens. 

Was haben sich unsere Eltern über manche unserer Freunde ins Hemd gemacht! Echt! Da hätten sie mal Anton erleben sollen. Der ist mit echten Vampiren befreundet. Mit Rüdiger zum Beispiel; und seiner Schwester. Und einen großen Teil des Lesevergnügens bezieht das Buch aus der Tatsache, dass Antons Eltern so unendlich dämlich sind und nicht merken, welch komische Freunde ihr Sohn Anton da anschleppt.

Vampirmäßig komisch …

Das heißt – sie merken schon, dass sie komisch sind. Aber sie können 1 + 1 nicht zusammenzählen. Bekommen es also echt nicht auf die Reihe, wieso die beiden Freunde so komisch gruftig riechen, so seltsam lange Zähne haben (die sie zu verbergen versuchen, indem sie die Hand beim Sprechen vor den Mund halten); und wieso sie lange schwarze Umhänge tragen und nur nachts vorbeischneien. Klar, das gibt eine Menge Abenteuer und Verwicklungen, die diesen herrlich dicken Sammelband zu einem wahren Schmökervergnügen machen.
Angela Sommer-Bodenburgs Geschichten haben schon ein paar Jahre auf dem Buckel – ein Spaß sind sie heute noch. Echt kultig!
Hier geht’s zum kleinen Vampir

Bruder Lustig

Bruder Lustig ist Journalist und Autor. Am liebsten schreibt er spinnerte Geschichten für kleine und große Kindsköpfe – früher Kinderbücher und Märchen, heute Schnurren und Satiren ….

Kommentar verfassen