André Minninger, Die drei ???, Grabesstimmen

crypt-229934_1280 Kopie

Bild: pixabay.com/Philipp Ruch

In einem tollen Dreifachband gibt es für die Fans der jungen Detektive aus Kalifornien/USA kompakten Lesestoff. Die erste Geschichte beschäftigt sich mit mysteriösen Vorkommnissen.

Justus selbst erlebt beim Arzt, wie die arme Mrs. Holligan zu Tode geängstigt aus der Toilette kommt. Schon wieder diese Stimmen – aber nein, verrückt ist die alte Dame nicht. Versichert sie. Die Stimme, die sie hört, gehört ihrer verstorbenen Schwester, mit der sie so manchen Strauß ausfocht und die sie immer noch stark beschäftigt.

Alle ermitteln

Natürlich kommt die alte Dame schnell mit Psychiatern in Kontakt. Und auch die drei Fragezeichen bieten ihre Hilfe an, die Mrs Holligan nur sehr zögerlich annimmt. Die Drei Detektive treten lange auf der Stelle – ehe sie ein ganz unglaubliches Komplott aufdecken. Und dann wird es auch für die Drei so richtig gefährlich …

Die Stimmen aus dem Nichts sind ein echter Lesespaß in der Tradition der drei ???; spannend, süffig zu lesen und mit einigen geistig anspruchsvollen Nüssen, die es zu knacken gilt. Das Ende überrascht einerseits, ist aber stimmig.

So geht es weiter

In den zwei anderen Geschichten des Dreifachbandes geht es um eine leichtgläubige Horoskoptante und den zwielichtigen Professor Steed – der tut so, als könnte er tatsächlich Tote wieder erwecken. Die drei ??? schauen sich die Sache genauer an…

Tante Mathilda in Top-Form

Und in der letzten Geschichte jagen die drei Detektive den Geist einer Verstorbenen – auch mit Séancen, bei denen Justus‘ Tante Mathilda das Medium gibt. Hoch spannend und sehr amüsant geschrieben.

Bruder Lustig

Bruder Lustig ist Journalist und Autor. Am liebsten schreibt er spinnerte Geschichten für kleine und große Kindsköpfe – früher Kinderbücher und Märchen, heute Schnurren und Satiren ....

Kommentar verfassen